Ein Angebot der NOZ

Siebter Sieg in Serie TSV Ippener baut seine Siegesserie aus

Von Manfred Nolte | 26.10.2015, 13:03 Uhr

Hinter Spitzenreiter TSV Ippener gibt es in der 1. Fußball-Kreisklasse ein großes Verfolgerfeld um den zweiten Aufstiegsplatz. Die SF Wüsting, der SV Atlas Delmenhorst II, der Delmenhorster TB, der FC Huntlosen und FC Vielstedt sind nur durch zwei Punkte voneinander getrennt. GW Kleinenkneten meldet den ersten Saisonsieg.

 Wüsting - Hude II 6:0 (2:0). Das Nachbarschaftsduell nahm einen unerwartet deutlichen Ausgang. Der aus Hude gekommene Darvin Winkler (10.) mit einem Elfmeter und Sven Rodiek (17.) hatten eine schnelle Führung vorgelegt. Hudes Trainer Shervin Safari Khaledi setzte alles auf eine Karte und wechselte bei Halbzeit vier neue Spieler ein, doch bereits vier Minuten nach Wiederbeginn erzwang Tammo Luitjens die Vorentscheidung. Er besorgte noch zwei weitere Tore und Rodiek war noch einmal erfolgreich. Bei den Hudern läuft derzeit nichts zusammen, während Nachbar Wüsting weiter auf den sofortigen Wiederaufstieg hofft. Trainer Florian Neumann erklärt aber immer wieder, dass die Vereinsführung in Sachen Aufstieg keinerlei Druck ausübt.

 Littel - Bookholzberg 0:4 (0:4). Für die Turnerbündler ein ganz wichtiger Erfolg, denn nun ist der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen schon komfortabel. Nach einer halben Stunde war alles gelaufen, denn Marvin Paul und Nico Schulz, die Elfmeter verwandelten, sowie Daniel Meyer und Tobias Isermann hatten die Treffer zum 4:0 erzielt. Die Sportfreunden kassierten Matchstrafen gegen ihren Torhüter Andre Krause (32.) und Lando Kropp (56.). Im zweiten Durchgang waren die Hausherren in Unterzahl um Schadensbegrenzung bemüht, während Bookholzberg den Vorsprung verwaltete.

 DTB - Baris II 3:0 (1:0). Die Turnerbündler lieferten eine ganz schlechte Leistung ab. „Heute zählen nur die Punkte, ansonsten war es ein verkorkster Sonntag“, fand DTB-Coach Andre Tiedemann klare Worte. Seine Mannen erspielten sich dennoch eine Reihe von Torchancen, die aber zumeist leichtfertig vergeben wurden. Gefährdet war der Sieg allerdings zu keiner Sekunde. Marco Brockmann (2) und Daniel Fastenau trafen gegen einen Gast, der in der Offensive kaum etwas zusammenbrachte.

 Hasbergen - Ippener 0:1 (0:0). Der Tabellenführer begann stark, doch dann kamen auch die Hasberger in das Spiel und hielten es offen. Vier Minuten nach Wiederbeginn gelang Spielertrainer Andreas Lorer das Führungstor. Zana Ibrahim traf freistehend den Pfosten. „Das wäre die Entscheidung gewesen, doch in der Folgezeit waren wir das bessere Team, wobei die ganz großen Chancen allerdings ausgeblieben sind“, befand Hasbergens Trainer Andreas Lersch. In einer teilweise hektischen Partie sah Ippeners Torjäger Zana Ibrahim nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (56.), während Hasbergens Dominik Lersch (87.) mit einer Matchstrafe davonkam. „Wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Die Mannschaft hat sich prächtig gewehrt, obwohl viele Spieler wegen der Grippewelle und Verletzungen gefehlt haben“, sagte Andreas Lersch. Ippener feiert den bereits siebten Sieg in Serie.

 Falkenburg - Huntlosen 1:6 (0:3). Der Aufsteiger erteilte dem freiwilligem Kreisliga-Absteiger eine Lehrstunde. Lyroy Schallock hatte den Gästen eine frühe Führung beschert und ein Doppelpack (32./35.) war schon fast die Vorentscheidung. Andreas Bauer gelang das Ehrentor, doch dann machten Schallock, Jielg und Christian Brandes das halbe Dutzend voll. Aufsteiger Huntlosen kann weiter vom Durchmarsch träumen.

 SV Atlas II - VfL Stenum II 1:1 (0:1). Sowohl Atlas-Coach Holger Timme als auch sein Gegenüber Steven Herrmann stuften das Unentschieden als gerechtes Ergebnis ein. Die erste Halbzeit gehörte eindeutig den Gastgebern und so war das Führungstor von SVA-I-Stürmer Dennis Metzing die logische Konsequenz. In der 64. Minute besorgte Marten Kämena den Ausgleich, scheiterte kurz darauf aber mit einem Elfmeter an Atlas-Keeper Steffen Küpker. „Das war ein schwaches Spiel und ein gebrauchter Sonntag“, sagte Holger Timme.

 Harpstedt II - Vielstedt 1:4 (0:3). Vielstedt übt die ihnen zugedachte Rolle des Geheimfavoriten bislang bestens aus. Auch bei der launischen Harpstedter Reserve agierte das Team von Ralf Eilenberger souverän und entschied die Partie bereits im ersten Durchgang. Der vierte Treffer fiel unmittelbar nach Wiederbeginn. Die Gäste hatten mit Dennis Lange einen dreifachen Torschütze. Außerdem war Mirko Thiele erfolgreich. Den Ehrentreffer besorgte Lennart Lange.

 Kleinenkneten - Colnrade 1:0 (0:0). Großer Jubel herrschte am Freitag in Kleinenkneten. Der erste Saisonsieg sorgt für Euphorie. Vor wenigen Wochen galt es noch, die Mannschaft im Spielbetrieb zu halten, doch nun träumen Optimisten schon vom Klassenerhalt. Die Reservebank war gut besetzt, ein völlig neues Gefühl für Trainer Hermann Wempe. Die Gäste waren nicht in Bestbesetzung angereist, wirkten pomadig und drucklos. Die Hausherren nahmen den Kampf an und wurden durch einen Treffer von Ergin Arslan belohnt (73.).