Ein Angebot der NOZ

Siege für Bezirksligisten SV Atlas und SV Tur Abdin schon spielfreudig

Von Daniel Niebuhr | 31.01.2016, 23:27 Uhr

Der SV Atlas gewinnt sein zweites Testspiel bei Landesligist FC Verden 04 mit 4:1. Tur Abdins Coach Andree Höttges sieht ein 3:2 gegen Habenhausen.

Jürgen Hahn hat sich den Ruf eines modernen Trainers erarbeitet, entsprechend irritiert reagierte er gestern auf eine Nachfrage nach seinen Methoden in der Vorbereitung auf den zweiten Teil der Fußball-Bezirksliga. Ob es angesichts der schweren Rasenverhältnisse bei ihm viel Lauftraining gebe, wurde er gefragt – für Hahn ein Ding der Unmöglichkeit. „Einfach stumpf durch den Wald laufen, das machen wir doch nicht mehr. Da gibt es andere Möglichkeiten“, stellte der Coach des SV Atlas klar.

Besagte Möglichkeiten sind offenbar mindestens genauso effektiv wie das gute, alte Konditionbolzen, jedenfalls ist Atlas nach zwei Wochen Training schon in beachtlicher Form. Beim Landesligisten FC Verden 04 gewannen die Delmenhorster gestern ihr zweites Testspiel mit 4:1 (0:0) und zeigten sich vor allem von der Fitness her überlegen – obwohl die Verdener bereits am 7. Februar wieder starten und Atlas noch zwei Wochen länger Zeit hat. „Die Beine waren schon schwer, aber wir sind konzentriert und professionell aufgetreten“, fand Hahn.

Besonders die Abwehr erntete von Hahn Lobeshymnen. Verden stellt mit 47 Toren in 17 Partien die beste Offensive der Landesliga Lüneburg, hatte gegen Atlas aber kaum eine Torchance. Schon in der ersten Hälfte hätten die Gäste führen müssen, Iman Bi-Ria vergab aber zweimal frei vor dem Tor. Stefan Bruns nach einer Ecke, Daniel von Seggern mit einem Freistoß, Daniel Isailovic und der nach langer Pause eingewechselte Dennis Metzing jeweils nach schöner Kombination sorgten nach dem Wechsel dann aber zwischenzeitlich für ein 4:0. Verden gelang nur noch der Ehrentreffer kurz vor Schluss. Der Sieg gibt Bezirksliga-Spitzenreiter Atlas Auftrieb für die weitere Vorbereitung, in der neben den nächsten Testspielen noch Spinning und Boxen auf dem Plan stehen – ein Waldlauf aber ganz sicher nicht.

Abdin führt nach elf Minuten 3:0

Hahns Kollege Andree Höttges ist dagegen durchaus ein Freund altbewährter Fitnessarbeit und hat beim SV Tur Abdin damit auch Erfolg. Im ersten Test setzte sich der Delmenhorster Bezirksligist gestern mit 3:2 (3:1) beim Bremen-Ligisten Habenhauser FV durch und führte dabei nach elf Minuten schon mit 3:0. Eigentore der Habenhauser Mohammed Ndiaye und Daniel Götz und ein Treffer von Habib Kilic sorgten für den Blitzstart, der auch zum verdienten Sieg reichte. „Wir hätten höher gewinnen müssen, wir waren teilweise klar überlegen. Aber trotzdem bin ich zufrieden, das Spiel war in Ordnung“, sagte Höttges, der sich über die Rückkehr der Langzeitverletzten Joseph Kaya und Manuel Celik freut: „Sie waren so lange weg, sie sind eigentlich halbe Neuzugänge.“