Ein Angebot der NOZ

Siege für Dierig und Szemetat Meister des Golfclubs Oldenburger Land stehen fest

Von Lasse Bahlmann, Lasse Bahlmann | 10.09.2017, 10:30 Uhr

Der Golfclub Oldenburger Land hat seine Clubmeisterschaften in den Klassen Damen, Herren, Senioren und Jugendliche ausgespielt.

Nervenstärke ist für einen Golfer eine Grundtugend, Roman Szemetat hat davon aber offenbar eine besonders große Portion abbekommen. Der Delmenhorster ist immer dabei, wenn im GC Oldenburger Land die Titel vergeben werden: Seit 2011 schnappte sich der ehemalige Vorsitzende viermal die Clubmeisterschaft auf der Anlage in Dingstede – sein jüngster Sieg bei der 2017er-Ausgabe war die spannendste Entscheidung seit Jahren. Szemetat lag zwei Löcher vor Schluss der drei Runden gleichauf mit Philipp Pollmann an der Spitze des Feldes der 36 Spieler, im Endspurt behielt er die Ruhe und war mit 233 Schlägen zwei Schläge besser als Pollmann. Auf Rang drei landete Steffen Hennicke, der im Stechen Malte Bohn bezwang. Beide hatten 240 Schläge gebraucht.

Dierigs Start-Ziel-Sieg

Bei den Damen war es deutlicher, Monika Dierig feierte mit 263 Schlägen einen Start-Ziel-Sieg, satte 15 Schläge vor Ingrid Straßburg auf Rang zwei und 16 vor Charlotte Lampe. Titelverteidigerin Gaby Ullrich gewann dieses Mal nach zwei Runden und 173 Schlägen die Damen-Altersklasse 50 vor Anja Swarovsky (183 Schläge) und Silke Ammermann mit 185 Schlägen. , bei den Herren 50 siegte Dr. Günter Voss (165) mit fünf Schlägen Vorsprung vor Uwe Noster. Platz drei belegte, mit 185 Schlägen, Jörg Swarovsky. Zu den insgesamt sechs Bruttopreisen kamen zehn Nettopreise, die bei der Siegerehrung durch Spielführer Dr. Reinhard Holländer und Geschäftsführerin Sonja Bolte an die Sieger überreicht wurden.

26 Unterspielungen

Bei den Seniorinnen und Senioren waren 26 Spieler dabei. Es gab 26 Unterspielungen von 19 Golfern. Dierig startete mit einem Handicap von 13,9 und spielte sich über alle drei Runden herunter auf ein Handicap von 12,4. Auch Andreas Pensl spielte hervorragende Runden und erreichte einen Sprung von 25,1 auf 21,1. Ebenfalls unterspielten sich unter anderem Harald Fassmer, Malte Bohn, Martin Fäßer, Birte Rüder-Uden und Norbert Arnold mit tollen Ergebnissen.

Clubmeister der Jugendlichen ermittelt

In der Woche zuvor trafen sich die jugendlichen Golfer bei besten Wetter- und Platzbedingungen, um ihren Clubmeister zu ermitteln.

Nachdem der amtierende Jugend-Clubmeister Leon Henke seinen Titel altersbedingt nicht mehr verteidigen konnte, war klar, dass eine neue Generation von Golfern nachrücken musste. Gespielt wurde ein 18-Loch-Zählspiel.

Preise gab es für den Sieg in der Kategorie Brutto und für den ersten bis dritten Platz Netto. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: auf dem ersten Platz Brutto und Clubmeister 2017 mit 89 Schlägen: Alexander Schramm, auf Rang eins Netto mit 99 Schlägen und 37 Nettopunkten: Jamiro Timmermann, Platz zwei Netto ging mit 117 Schlägen und 35 Nettopunkten an Joris Struthoff und Dritter Netto mit 106 Schlägen und 31 Nettopunkten wurde Ben Tönjes.