Ein Angebot der NOZ

Silbersee-Triathlon Triathlon-Profis und Debütanten am Silbersee

Von Daniel Niebuhr | 23.07.2015, 18:32 Uhr

Der 22. Silbersee-Triathlon des LC Hansa Stuhr ist schon vor Meldeschluss ausgebucht. Athleten als fünf Nationen gehen an den Start.

Mehr als 1000 Triathleten und ein Vielfaches an Schaulustigen erwarten die Tri-Wölfe des LC Hansa Stuhr zum 22. Silbersee-Triathlon am Sonntag ab 9 Uhr. Die Starterfelder waren schon vor Meldeschluss ausgebucht, besonders die olympische Distanz mit 1500 Metern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und einem Zehn-Kilometer-Lauf lockt wieder Spitzensportler aus fünf Nationen an. Der für Hannover 96 startende Vorjahressieger Philipp Fahrenholz aus Weyhe gehört erneut zu den Favoriten, bekommt es aber mit starker Konkurrenz zu tun, besonders dem Hamburger Max Schröder. Bei den Frauen deutet sich ein Zweikampf zwischen Anke Schmitz-Elvenich (Bremerhaven) und Kai Sachtleber (Oldenburg) an. In diesem Wettkampf geht es gleichzeitig um die Landesmeisterschaft. Auch 56 Landesliga-Teams – davon etliche aus der Region – nehmen diese Distanz in Angriff und kämpfen um Punkte.

Zahlreiche Debütanten gehen dann ab 13.30 Uhr im Volkstriathlon an den Start, der aus 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometern mit dem Rad und fünf Kilometern Laufen besteht. Wieder mit dabei ist der blinde Paraathlet Nick Hämmerling vom SC Weyhe. „Wir haben ein erfreulich großes Feld“, sagte Christiane Golenia, Pressesprecherin des LC Hansa Stuhr, die spontan aber noch Helfer sucht.