Ein Angebot der NOZ

Sonntag beim TSV Abbehausen SV Atlas Delmenhorst vor unbequemer Aufgabe

Von Frederik Böckmann | 17.10.2015, 11:48 Uhr

Das Highlight-Spiel gegen den TuS Obenstrohe haben die Atlas-Fans schon längst im Fokus, doch zuvor hat Fußball-Bezirksligist SV Atlas Delmenhorst noch eine unbequeme Aufgabe zu erfüllen: Er tritt an diesem Sonntag (15 Uhr) – wahrscheinlich auf Kunstrasen – beim TSV Abbehausen an.

„Wir müssen auch in diesem Spiel 90 Minuten lang alles raushauen. Das Spiel gegen uns ist für Abbehausen wie ein Finale. Die wollen uns richtig ärgern“, glaubt Atlas-Team-Manager Bastian Fuhrken. Um dem zu begegnen, verdeutlichte Trainer Jürgen Hahn seinen Spielern beim Abschlusstraining am Donnerstag, „dass wir auch in diesem Spiel hart arbeiten müssen“. Dem Coach fehlen in Abbehausen weiterhin die verletzten Dominik Entelmann, Tom Witte und Steven Müller-Rautenberg.

Gefährlichste Spieler bei den Gastgebern sind die Offensivkräfte Ruben Rebmann (zwei Tore) und Julian Hasemann (sechs Tore). Dafür wirkt die Viererkette des TSV nicht immer sicher – das bewiesen die Spiel beim VfL Stenum (1:2) und beim SV Tur Abdin (0:0) .