Ein Angebot der NOZ

Boxtag beim TV Jahn Delmenhorst Spannende Kämpfe mit ausgeglichener Bilanz

Von Frederik Böckmann | 01.11.2018, 15:39 Uhr

16 spannende Kämpfe und am Ende mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden eine ausgeglichene Bilanz für den Gastgeber: Das war das Fazit, das der TV Jahn Delmenhorst nach seiner Box-Veranstaltung am Reformationstag in der Jahn-Halle gezogen hat.

„An diesem neuen Feiertag wollen wir künftig unseren Kampftag etablieren“, erklärte Jahns Abteilungsleiter Ralf Carus. Früher baten die Jahner stets am Tag der Deutschen Einheit zu ihrer Veranstaltung, zuletzt hatte es jedoch immer wieder Überschneidungen mit offiziellen Meisterschaften des Verbandes gegeben, die für Frauen und Männer mit Startverboten einhergingen.

Die Siege für den TV Jahn feierten Ammar Sadat und Tamnik Oguzhan. Tamnik Oguzhan setzte sich im Junioren-Superschwergewicht (über 80 Kilogramm) verdient gegen den großgewachsenen Timo Manske von der SG Westerstede durch. Dank seiner gut geschlossenen Deckung kam er mit schnellen Vorstößen direkt an den Mann und setzte explosive Kopf- und Körperhaken.

Sadat gewann derweil im Männer-Mittelgewicht (bis 75 Kilogramm) klar gegen Taufik Kadi von der SG Westerstede. Gegen Ende der ersten Runde drängte Sedat seinen Gegner in die Seile und kam mit einem Wirkungstreffer voll durch. Kadi wurde daraufhin vom Ringrichter angezählt. Er war bei acht immer noch nicht voll da, weshalb der Richter den Kampf abbrach.

Ein Unentschieden gab es derweil für Abdul Adina im Männer-Halbweltergewicht (bis 64 Kilogramm). gegen Ilja Cistjakov vom BC Hemmoor. Der Kampf verlief sehr ausgeglichen weil sich beide Boxer durch Klammern und Halten selbst neutralisierten.

Einen guten Kampf machte Fatih Arici ebenfalls im Männer-Halbweltergewicht – trotz seiner Niederlage gegen Jawad Haidari vom VfB Oldenburg. Bis Mitte der dritten Runde führte der Delmenhorster nach Punkten. Nach einem Wirkungstreffer Haidaris wurde Arici angezählt. Allerdinge nahm er nach dem Anzählen seine Hände nicht nach oben, um zu signalisieren, dass er wieder kampfbereit war. Deshalb nahm ihn der Ringrichter aus dem Kampf.

Noah Aksoy verlor derweil im Junioren-Mittelgewicht (bis 70 Kilogramm) gegen Youssef Omeirat vom BC Hemmoor. Der Jahn-Boxer setzte zu wenig Treffer und verlor deshalb einstimmig nach Punkten.