Ein Angebot der NOZ

Spielabbruch in 5. Kreisklasse Delmenhorster BV II setzt nicht spielberechtigte Akteure ein

Von Manfred Nolte, Manfred Nolte | 16.05.2016, 14:43 Uhr

In der 5. Fußball-Kreisklasse wurde die Partie zwischen dem VfL Stenum IV und dem Delmenhorster BV II in der Halbzeitpause abgebrochen. Dem Schiedsrichter war aufgefallen, dass für den DBV Spieler unter falschen Namen aufgelaufen waren.

Die Partie der 5. Fußball-Kreisklasse zwischen dem VfL Stenum IV und dem Delmenhorster BV II ist beim Stande von 0:0 in der Halbzeitpause abgebrochen worden. Schiedsrichter Markus Pundt (Wardenburg) hatte eine Passkontrolle durchgeführt und festgestellt, dass einige Akteure nicht ihr Geburtsdatum nennen konnten. Ein Kicker war von Zeugen eindeutig als Mitglied des SV Atlas erkannt worden und einige andere spielten unter falschen Namen.

Delmenhorster BV gibt Vergehen zu

Laut Regelwerk hätte der Schiedsrichter die Begegnung fortsetzen müssen, doch da die Vergehen von den DBVern zugegeben wurden, sollte der Spielausschuss die Partie für Stenum werten. Für DBV und die unter falschem Namen spielenden Akteure wird die Sache wohl ein Nachspiel haben.