Ein Angebot der NOZ

Spitzenreiter siegt in Bockhorn VfL Wildeshausen trotzt allen Widrigkeiten

Von Klaus Erdmann | 12.04.2015, 22:33 Uhr

Bezirksliga-Tabellenführer VfL Wildeshausen hält sich beim BV Bockhorn schadlos und gewinnt mit 2:1.

Eine „Kuhwiese“ (Originalton Trainer Marcel Bragula) als Ort des Geschehens, starker Wind – die Fußballer des VfL Wildeshausen haben allen Widrigkeiten getrotzt und beim BV Bockhorn ein 2:1 (0:0) gelandet. Kai Schmale traf in der 48. und 61. Minute für den Gast, ehe Diven Erkek nach 89 Minuten das 1:2 markierte. Der Coach des führenden Bezirksligisten VfL nahm die Glückwünsche zum 20. Sieg im 24. Spiel gerne entgegen und sagte: „Das ist eine traumhafte Bilanz, das ist fast eine Bayern-München-Bilanz.“

Dann kam Bragula schnell auf die äußeren Umstände, gegen die sein Team gekämpft habe, zu sprechen: „Die Gemeinde Bockhorn hatte vergessen, den Platz zu mähen – sie scheint es wochenlang versäumt zu haben.“ Die Gesundheit der Mannschaften sei gefährdet gewesen und er habe auf Maximilian Seidel, dessen Knöchelprobleme gerade abgeklungen seien, verzichtet.

Aufgrund des starken Windes habe, so Bragula, Bockhorn in der ersten Hälfte und der VfL während der zweiten Halbzeit den Ton angegeben. Vor dem Pausenpfiff habe Torwart Sebastian Pundsack zwei Glanztaten gezeigt. „Nach dem 2:0 haben wir eine höhere Führung verpasst“, berichtete Bragula.