Ein Angebot der NOZ

Spitzenreiter spielt in Arsten Galle und Cordes laufen für Hude/Falkenburg auf

Von Daniel Niebuhr | 27.03.2015, 17:00 Uhr

Die HSG Hude/Falkenburg will bei Komet Arsten nichts anbrennen lassen und bietet den vollen Kader auf – inklusive der zuletzt angeschlagenen Jessica Galle und Sonja Cordes aus der Zweiten.

Das nächste Spiel ist bekanntlich immer das schwerste, diese Weisheit ist im Handball genauso verbreitet wie im restlichen Sport. Thorsten Stürenburg lebt diese Philosophie mit bewundernswerter Konsequenz: Der Trainer der HSG Hude/Falkenburg mahnt seine Spielerinnen, Oberliga-Tabellenführung hin oder her, auch vor vermeintlich leichten Aufgabe Woche für Woche zur Konzentration. „Wir unterschätzen niemanden“, sagt er – die Bilanz von 18 Siegen aus 20 Ligaspielen gibt ihm ohne Zweifel Recht.

Auch vor dem Auswärtsspiel bei Komet Arsten am Samstag (16 Uhr) weist Stürenburg auf die Stärke des Gegners hin, der vor allem durch seine Unberechenbarkeit auffällt. Der Tabellenachte ist zwar seit sechs Spielen ohne Sieg, leistete starken Gegnern aber viel Widerstand. „Wenn wir es vernünftig zuende spielen, sind wir besser“, sagt Stürenburg, dem die zuletzt angeschlagene Jessica Galle wieder zur Verfügung steht. Aus der Zweiten ist Sonja Cordes dabei.