Ein Angebot der NOZ

Sportgericht fällt Urteil Trainer vom FC Ohmstede für zehn Monate gesperrt

Von Manfred Nolte, Manfred Nolte | 27.06.2016, 16:43 Uhr

Das Sportgericht des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst hat einen Jugendtrainer des FC Ohmstede für zehn Monate gesperrt. Er hatte in der Partie beim TuS Heidkrug den Schiedsrichter kräftig am Arm gepackt und beleidigt.

Das Sportgericht des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst hat einen B-Junioren-Trainer des 1. FC Ohmstede zu einem Verbot der Amtsausführung für einen Zeitraum von zehn Monaten verurteilt. Außerdem hat er die Kosten des Verfahrens zu tragen. Der Verurteilte war in der Partie seines Teams beim TuS Heidkrug nach einer Roten Karte gegen seinen Torhüter auf das Spielfeld gerannt und hatte den Schiedsrichter so kräftig am Arm gepackt, dass dieser noch am Tag danach Schmerzen verspürte. Außerdem beleidigte er den Referee sowie den Heidkruger Trainer. Der Schiedsrichter brach die Partie ab, die nun mit drei Punkten und 5:0 Toren für Heidkrug gewertet wurde. Der Trainer ist mittlerweile vom 1. FC Ohmstede ausgeschlossen worden.