Ein Angebot der NOZ

Stall Auffarth richtet Turnier aus Vielseitigkeitsreiter starten in Bergedorf

Von Lars Pingel | 09.04.2015, 19:30 Uhr

An diesem Wochenende richten der Stall Auffarth und der RV Ganderkesee in Bergedorf ihr Vielseitigkeitsturnier aus. Am Samstag stehen zwei Prüfungen für Nachwuchspferde im Mittelpunkt. Am Sonntag geht es dann auch um die Kreismeistertitel.

Sollten Sandra Auffarth, Cord Mysegaes und Frank Ostholt an diesem Samstag oder Sonntag am Rande der Geländestrecke des Stalls Auffarth in Bergedorf (Zur Heide) zusammenstehen, dann könnte es sein, dass sie ein wenig über Olympische Spiele plaudern. Die drei Vielseitigkeitssportler, die für das Turnier, das der Stall und der RV Ganderkesee an diesem Wochenende ausrichten, gemeldet haben, wissen, wie es ist, beim größten Sportereignis der Welt Medaillen zu gewinnen. Die Bergedorferin Auffarth feierte 2012 in London Gold mit der Mannschaft und Bronze im Einzel. Mysegaes, der wie Auffarth für den RV Ganderkesee startet, gewann 1992 in Barcelona mit der deutschen Equipe Bronze. Und der Warendorfer Ostholt wurde 2008 in Peking Olympiasieger mit der Mannschaft. Außer ihnen haben viele weitere erstklassige Reiter, auch aus der Region, ihre Teilnahme an den Prüfungen angemeldet.

Die jüngsten Reiter starten in der Führzügelklasse

Das Turnier in Bergedorf zeigt viel aus der breiten Palette der Vielseitigkeitsreiterei: Außer Spitzenreitern können sich Nachwuchs- und Amateursportler in den verschiedenen Wettbewerben messen. So gehen die jüngsten Vielseitigkeitsreiter am Sonntag, ca. 11.30 Uhr, in einer Führzügelklassen-Prüfung an den Start.

Turnier beginnt am Samstag um 9 Uhr

Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag ab 9 Uhr mit einem Stil-Geländeritt der Klasse E. Ab 11 Uhr wird es eine Hunterklasse geben. Am Samstagnachmittag werden die Sportler ihre Nachwuchspferde in Geländepferdeprüfungen der Klassen A (ab 12.30 Uhr) und L (ab 16 Uhr) vorstellen. Dort geht es auch um die Qualifikation für das Bundeschampionat.

Kreismeitertitel werden am Sonntag vergeben

Am Sonntag stehen ab 8 Uhr, außer der Führzügelklasse, Vielseitigkeitsprüfungen der Klassen A und L im Zeitplan. In diesen werden auch die Meistertitel des Kreisreiterverbands Delmenhorst vergeben. Zunächst treten die Teilnehmer in der Dressur an, dann folgen am Nachmittag das Springen und der Geländeritt. „Es wird wieder so sein, dass die Reiter direkt aus dem Springparcours ins Gelände gehen“, erzählte Bärbel Auffarth, die die Organisation leitet. „Wir wollen den Teilnehmern immer etwas Neues bieten, deshalb haben wir neue und veränderte Hindernisse aufgebaut.“

Tabea-Marie Meiners, die im vergangenen Jahr den Kreismeistertitel der Klasse A gewann, ist am Wochenende für die L-Prüfung gemeldet. Dort tritt sie gegen Sandra Auffarth an, die 2014 den KRV-Titel holte. Auch Ostholt und Mysegaes stehen in der Meldeliste für den Wettbewerb.

Für Zuschauer ist der Eintritt an beiden Tagen frei.