Ein Angebot der NOZ

Streetdance-Contest 2017 Am 20. Mai treten 58 Formationen in Delmenhorst an

Von Lars Pingel | 12.05.2017, 00:19 Uhr

Am Samstag, 20. Mai, richtet das TSZ Delmenhorst zum zehnten Mal seinen „Streetdance-Contest“ aus. 58 Formation werden in der Stadtbadhalle ihr Können zeigen.

Die Ergebnisse von unzähligen Trainingsstunden, unglaublich vielen Besprechungen und großem ehrenamtlichen Engagement sollen den 20. Mai 2017 zu einem unvergesslichen Tag machen. Rund 900 Tänzer, die in 58 Formationen aus sechs Bundesländern auftreten, präsentieren an diesem Samstag von 9.30 Uhr an in der Delmenhorster Stadtbadhalle beim „Streetdance-Contest“ ihr Können. Ihr Gastgeber ist das Tanzsportzentrum (TSZ) Delmenhorst, dessen Organisationsteam sich auf 150 Helfer verlassen kann. Es stellte die zehnte Auflage der Veranstaltung vor.

Sechs TSZ-Gruppen starten

Eine Jury bewertet die Gruppen, die in fünf Altersklassen zunächst in Vorrunden und dann in großen und kleinen Finals antreten. In ihren dreiminütigen Auftritten zeigen die Tänzerinnen und Tänzer eine Choreografie, in denen sie verschiedene Tanzstile vereinen: Breakdance, HipHop, Modern und Jazz Dance. „In diesen drei Minuten steckt ein Jahr Arbeit“, erzählte Maren Bollwerk, Leiterin des zehnköpfigen Organisationsteams, am Donnerstag. Diese beginnt mit dem Auswählen von Musik und der Planung einer dazu passenden Choreografie, geht mit dem intensive Einstudieren weiter und endet bei der Auswahl eines stimmigen Outfits. All dies haben auch die sechs TSZ-Formationen hinter sich, die im Streetdance-Contest dabei sein werden. Die „Ambition Crew“ tanzte sogar schon bei der Premiere des Wettkampfs im Jahr 2008 mit. „Natürlich nicht alle Mitglieder, aber einige schon“, sagte Bollwerk. Damals startete die Gruppe noch in einer der Jugend-Klassen, am 20. Mai ist sie bei den Erwachsenen, den „Adults“ (ab 19 Jahre), angekommen. Damit ist das TSZ in allen Kategorien vertreten, in denen die extra gestalteten und von der Stadt Delmenhorst und der Landessparkasse zu Oldenburg gestifteten Pokale für die drei Erstplatzierten vergeben werden. Auch „Choice“ (Mini Kids, bis 9 Jahre), „Real Talk“ (Kids, 10 bis 12 Jahre), „The Rockefeller Crew“ (Juniors I, 13 bis 15 Jahre), „Trick Trippin“ und „Quick Tempered“ (beide Juniors II, 16 bis 18 Jahre) werden in der Stadtbadhalle ihr Bestes geben, berichtete Fank Scheffka, Pressesprecher der Veranstaltung.

Organisatoren versprechen Überraschungen

Doch auch das TSZ hat sich seit einem Jahr auf den Contest vorbereitet, erzählte Scheffka. „Bereits am Mittwoch nach der Veranstaltung treffen wir uns zu einer Abschlussbesprechung und beginnen mit der Planung für das nächste Jahr“, sagte er. Dass der Wettkampf am 20. Mai 2017 bereits zum zehn Mal ausgetragen wird, „ist auch für uns etwas Besonderes“. Das werde sich vor allem in den beiden Pausen in „einigen Specials“ zeigen, sagte er, ohne zu verraten, was diese sind: „Das sollen Überraschungen sein.“

Diese Pausen trennen die Wettbewerbe der Altersklassen. Damit ist auch gewährleistet, dass nicht mehr Personen gleichzeitig in der Halle sind, als erlaubt, weil einige Aktive und Zuschauer gehen und andere kommen, erklärte Thorsten Meyer, im Organisationsteam für Technik und Ablauf zuständig. „Deshalb ist bei uns auch die Zahl der Tänzer begrenzt und nicht die Zahl der Gruppen.“

TSZ freut sich über viele Helfer

Die Teilnehmer werden wieder von vielen aktiven Tanzsportlern des TSZ, von Eltern und Großeltern der Kinder und von vielen Mitgliedern und Freunden des Vereins und der Veranstaltung betreut. „Das macht unseren Contest aus“, lobte Elisabeth Vosseler, 1. Vorsitzende des TSZ, das Engagement. Einen besonderen Service bieten Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Physiotherapie am IWK Delmenhorst an: Die Tänzerinnen und Tänzer können sich von ihnen massieren lassen. Das DRK Delmenhorst stellt Sanitäter, die Feuerwehr eine Brandwache.

„Wir werden wieder in allen Klassen ganz tollen Sport erleben“, versprach Scheffka, der sich aber ganz besonders auf die Juniors II und Adults freut. Ab 16.15 Uhr geht es für sie um die Pokale. „Das, was dort geboten wird, ist vom Allerfeinsten“, sagte er. Dem stimmte Bollwerk. „Es sind Formationen dabei, in denen Profitänzer mitmachen“, ergänzte sie dann noch.