Ein Angebot der NOZ

SV Tur Abdin Delmenhorst Interimstrainer Daniel Yousef ist optimistisch

Von Frederik Böckmann | 29.10.2016, 12:54 Uhr

Die Trainingsleistungen waren gut, das Vertrauen in die eigene Stärke ist trotz der unbefriedigenden Ergebnisse weiter groß: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin reisen am Sonntag durchaus mit Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel beim TuS Obenstrohe, das um 15 Uhr an der Plaggenkrugstraße beginnt.

„Die Mannschaft gibt im Training gut Gas. Wir brauchen uns vor Obenstrohe nicht verstecken und sind stark genug, um dort auch etwas mitzunehmen“, versprüht Interimstrainer Daniel Yousef Optimismus und betont: „Die Jungs wissen, worum es geht.“

Wie lange der Stürmer-Routinier noch das Coaching übernimmt, steht indes noch nicht fest. „Wir stehen in Gesprächen mit Trainern, wollen uns aber Zeit lassen und nichts überstürzen.“ Es bringe nichts, jetzt einen Schnellschuss zu landen, „wenn wir dann wieder dort stehen, wo wir jetzt stehen“.

In personeller Hinsicht gibt es einige Fragezeichen. Lukas Mutlu und die Langzeitausfälle sind verletzt, Paul Leis und Stefan Kulikow sind angeschlagen. Dafür ist Torwart Torben Riechers nach seiner Rotsperre wieder dabei.