Ein Angebot der NOZ

SV Tur Abdin erwartet FC Rastede Andree Höttges zieht die Zügel an

Von Frederik Böckmann | 13.11.2015, 20:05 Uhr

Eine überzeugende Leistung hier, eine grausame Vorstellung da: Für Andree Höttges waren die Leistungsschwankungen seiner Bezirksliga-Fußballer unerklärlich.

Die Ursachen hat der Trainer des SV Tur Abdin nach Gesprächen mit dem Mannschaftsrat und dem Team unter anderem in der Einstellung ausgemacht. Vor dem Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen den FC Rastede hat Höttges deshalb die Trainingsintensität hochgefahren. „Wir haben läuferisch viel gemacht“, verrät er. Der Grund ist einfach: Der Coach will mehr Zweikampfhärte, Einsatzbereitschaft und Willen in der Offensive und Defensive bei seinen Spielern sehen. „Schönspielerei interessiert mich momentan nicht.“

Im Duell gegen den Tabellennachbarn erwartet Höttges einen kompakten, groß gewachsenen Gegner, der seinen Spielaufbau über seinen Torwart laufen lässt. „Mit einer vernünftigen Leistung sind wir sicherlich in der Lage, zu gewinnen“, glaubt Höttges. Ein Erfolg wäre auch insofern wichtig, um den Abstand zu den Abstiegsrängen wieder zu vergrößern.

Die personelle Lage bei den Aramäern ist mäßig. Torwart Mikel Kirst (Bänderriss) fällt weiterhin aus und wird vielleicht sogar bis zum Winter keinen Einsatz mehr absolvieren. Für ihn wird wieder Marc Ibrahim zwischen den Pfosten stehen. Kapitän Daniel Karli ist nach seiner Roten Karte beim VfL Oldenburg II gesperrt, während mit den Co-Kapitänen Paul Leis und Michael Sen zwei weitere Führungsspieler angeschlagen sind. „Von den beiden wird sicherlich nur einer von Beginn an spielen“, erklärt Höttges.