Ein Angebot der NOZ

SVA plant keine Zu- oder Abgänge SV Atlas Delmenhorst bestreitet 2016 einige Tests

02.12.2015, 21:58 Uhr

Der SV Atlas Delmenhorst bestreitet im Januar und Februar vier oder fünf Testspiele bei Teams, die Kunstrasenplätze besitzen.

Während einer Abschlussbesprechung am Dienstagabend in der Gaststätte „Jan Harpstedt“ hat der führende Fußball-Bezirksligist einen Blick zurückgeworfen und über die nahe Zukunft informiert. Das für Dienstag geplante Treffen mit Oberneuland fiel aus.

Trainingsauftakt ist am Donnerstag, 21. Januar. „Die Spieler werden aber bereits zuvor ab und zu in die Halle gehen“, erklärt Manager Bastian Fuhrken. Testspielgegner sind BSC Hastedt (Bezirksliga Bremen), SV Lemwerder (Landesliga Bremen), TuS Sudweyhe (Bezirksliga Hannover) und JFV Nordwest U19 (Regionalliga).

Zu- und Abgänge hat der SV Atlas Delmenhorst nicht geplant

Wahrscheinlich käme im Januar noch ein weiterer Test hinzu, so Fuhrken. Falls es die Witterungsverhältnisse erlaubten, wolle Atlas mit Gegnern über einen Platztausch sprechen, sodass die eine oder andere Begegnung auch in Delmenhorst stattfinden könnte. Mit personellen Veränderungen rechne er nicht: „Null Zugänge, null Abgänge – so ist der Plan“, betont Fuhrken.

Das nächste Punktspiel soll Atlas am Samstag, 5. März, 16 Uhr, beim Tabellenzweiten VfB Oldenburg II bestreiten. Am 12. März empfängt der SVA den BV Bockhorn (Anpfiff: 14 Uhr). Während der Besprechung dankte Cheftrainer Jürgen Hahn den Spielern für die gute Zusammenarbeit während der Hinrunde. „Und er hat die Mannschaft auf die Rückrunde eingeschworen“, sagt Fuhrken. Jörg Rosenbohm, sportlicher Leiter, habe auf die Euphorie bei den Partnern des Vereins verwiesen.