Ein Angebot der NOZ

„Tag des Mädchenhandballs“ HSG Delmenhorst begleitet Aktionstag

Von Vera Benner, Vera Benner | 16.11.2016, 09:07 Uhr

Der Handballverband Niedersachsen (HVN) hat mit Unterstützung der HSG Delmenhorst den „Tag des Mädchenhandballs“ auch in Delmenhorst ausgerichtet. Die HSG führte in der Zeit von 8 bis 12 Uhr in der Sporthalle am Stadion eine Sporteinheit für die Mädchen von den Grundschulen Am Grünen Kamp und der Astrid-Lindgren-Schule durch.

Der „Tag des Mädchenhandballs“ endete mit einem Teilnehmerrekord: Insgesamt 231 niedersächsische Grundschulen mit knapp 18.500 Schülerinnen beteiligten sich an dem Aktionstag. „Der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) hatte die Schulen gemeinsam mit seinen Mitgliedsvereinen zur Teilnahme an dem Aktionstag aufgerufen“, sagte Hannah Eilers, Vorsitzende der Öffentlichkeitsarbeit der HSG Delmenhorst.

Viele Mädchen spielten zum ersten Mal Handball

Die zwei Schulen aus Delmenhorst nahmen mit 55 Schülerinnen teil. In Stationsarbeit wurden ihnen wichtige Voraussetzungen für das Handballspiel näher gebracht. Zum Ende gab es ein großes Abschlussspiel, für viele der Mädchen war es das erste Handballspiel überhaupt.

Laut Olaf Denecke, dem Vizepräsident Jugend des Verbandes, und Bildungsreferentin Katja Klein bittet der HVN seit dem Jahr 2010 im jährlichen Wechsel zum „Tag des Mädchenhandballs“ beziehungsweise zum „Tag des Jungenhandballs“. Im Jahr 2017 weicht der Verband von diesem Turnus ab. Anlässlich der Frauen-Weltmeisterschaft vom 1. bis 17. Dezember kommenden Jahres in Deutschland werden noch einmal die Mädchen in die (Schul-)Sporthallen gebeten, heißt es in der Pressemitteilung der HSG Delmenhorst.