Ein Angebot der NOZ

Tennis-Bezirksliga Herren 55 DLW-SV Delmenhorst zieht positives Saisonfazit

Von Klaus Erdmann | 18.12.2018, 15:41 Uhr

Die Tennisspieler des DLW-Sportvereins haben die Hallensaison 2018/19 auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga der Herren 55 beendet. Damit waren die Delmenhorster zufrieden.

Natürlich sind wir zufrieden“, hat Harald Marrek nach dem klaren 6:0 des Tennis-Herrenteams 55 des DLW-Sportvereins gegen den TC Jesteburg betont. Diese Aussage des Mannschaftsführers bezog sich nicht nur auf das Ergebnis, sondern auch auf den Saisonverlauf in der Bezirksliga. Die Delmenhorster haben drei der fünf Spiele gewonnen. In zwei Fällen gab es Niederlagen.

Beim abschließenden 6:0 über die Jesteburger, Nr. 4 der Tabelle, standen 12:0 Sätze und 73:26 Spiele zu Buche.

Delmenhorster liegen nach den Einzeln mit 5:1 in Führung

Spitzenspieler Bernd Fink setzte sich gegen Dieter Dörpinghaus mit 6:4, 6:3 durch. Marrek kam zu einem 6:1, 6:0 gegen Thomas Abel und Dieter Dreyer behauptete sich mit 6:2, 6:3 gegen Christoph von Falkenhausen. Den vierten Einzelpunkt steuerte Wolfgang Grundmann mit seinem 6:0, 6:2 gegen Hans-Peter Neunzig bei. Beim Stand von 5:1 für die Hausherren gaben die Jesteburger Spieler Dörpinghaus/Neunzig gegen Fink und Martin Frenzel auf. Für den sechsten Punkt des DLW-SV waren Marrek und Joachim Janicke mit ihrem 6:4 und 7:6 über Abel und von Falkenhausen verantwortlich. Neben den sechs Spielern, die den Sieg gegen den TC Jesteburg errangen, kamen während der Saison auch Hans-Geog Ahrens und Jürgen Dauelsberg zum Einsatz.

„Im letzten Spiel traten wir zum ersten Mal mit unserer besten Aufstellung an. Das war zuvor aus verschiedenen Gründen nicht möglich“, sagte Marrek. Mit dem dritten Platz sei man zufrieden. Bei dieser Aussage geht er, dessen Team momentan mit 6:4 Punkten den zweiten Rang einnimmt, davon aus, dass der THC Lüneburg, mit 4:2 Punkten Dritter, die noch ausstehenden Spiele gewinnt. Die Lüneburger stellen sich am Samstag beim punktlosen Schlusslicht Stader TC vor und erwarten am Sonntag, 27. Januar, mit dem TSV Beverstedt den Vorletzten der Bezirksliga.

„In voller Besetzung hätten wir vielleicht Platz zwei belegt“, merkte Marrek an. Ziel sei es gewesen, unter den ersten drei Teams zu landen. Bei Spitzenreiter TC Cuxhaven, der sich mit 10:0 Punkten und 28:2 Matches den Titel holte, und Lüneburg handele es sich um „Superteams“, die in dieser Liga nichts zu suchen hätten.

„Es war eine harmonische Saison und der Zusammenhalt war gut“, blickte Marrek zurück. Im Sommer treten die Herren 55 des DLW-Sportvereins in der Verbandsklasse an. Der Mannschaftsführer geht davon aus, dass alle Spieler wieder dabei sind.