Ein Angebot der NOZ

Tennis BW Delmenhorst bezwingt TV Vechta mit 6:0

Von Klaus Erdmann | 13.12.2017, 11:58 Uhr

Das Herren-55-Team von BW Delmenhorst hat sein Heimspiel der Tennis-Regionalliga gegen den TV Vechta mit 6:0 gewonnen. Die Damen-40-Riege des Clubs musste eine 0:6-Niederlage gegen den DTV Hannover hinnehmen.

In der Regionalliga ist das Damenteam 40 des Tennis-Clubs Blau-Weiß Delmenhorst durch das 0:6 gegen den führenden DTV Hannover auf den letzten Platz zurückgefallen. Die Herren 55 des Vereins (ebenfalls Regionalliga), nehmen nach dem 6:0 über den TV Vechta die dritte Position ein. In der Nordliga beendeten die Herren 65 des Ganderkeseer TV die Saison mit einem 1:5 beim SV Vorwärts Buschhausen.

Regionalliga

 BW Delmenhorst Damen 40 – DTV Hannover 0:6. Der Spitzenreiter brachte den Gastgeberinnen in dieser Begegnung zweier ersatzgeschwächter Mannschaften ausnahmslos Zwei-Satz-Niederlagen bei. Die Delmenhorsterinnen, die es bislang auf 1:5 Punkte gebracht haben, fielen auf den letzten Platz zurück.

Die Regionalliga der Damen 40 präsentiert sich zur Zeit als „Zwei-Klassen-Gesellschaft“. Neben BWD weisen innerhalb des sieben Teams umfassenden Feldes auch Hildesheimer TV, Uhlenhorster TC (jeweils 2:4 Zähler) und TuS Aumühle-Wohltorf (1:3) ein negatives Punkteverhältnis auf. Nach der Pause gastieren die Blau-Weißen am Sonntag, 21. Januar, 13 Uhr, beim Vorletzten. Die Saison endet in dieser Liga erst am 11. März.

 BW Delmenhorst Herren 55 – TV Vechta 6:0. Die Delmenhorster landeten einen souveränen Sieg. Neben fünf Zwei-Satz-Erfolgen stand ein 6:3, 6:7 und 10:7 von Mannschaftsführer Claus-Dieter Dreyer zu Buche. „Wir hatten uns die Aufgabe schwerer vorgestellt, aber Vechta trat ersatzgeschwächt an“, sagte Dreyer. So fehlte beim Gast mit Zenon Rode die Nr. 1, trat Jens Hedden (Nr. 2) nicht im Doppel an. Die Blau-Weißen, so Dreyer, seien mit dem dritten Platz sehr zufrieden. Es gelte, diese Position zu verteidigen. Das letzte Spiel bestreitet BWD am Samstag, 6. Januar, 13 Uhr, gegen Schlusslicht SC Victoria Hamburg.

Nordliga

 SV Vorwärts Buschhausen Herren 65 – Ganderkeseer TV 5:1. Im letzten Spiel kassierte Ganderkesee nach einem Sieg und drei Unentschieden die erste Niederlage. Beim SV Vorwärts Buschhausen holte Thomas Linkenbach, der auch sein fünftes Einzel gewann, den Ehrenpunkt. Spitzenspieler Djerdj Saghmeister, der seine erste Einzelniederlage quittierte, hatte mit 6:3, 0:6 und 9:11 das Nachsehen. Mit Doppelpartner Linkenbach zog er ebenfalls in drei Durchgängen den Kürzeren (6:5, 5:7 und 3:10). Die Routiniers des Ganderkeseer TV beenden die Hallensaison als Tabellenvierter.