Ein Angebot der NOZ

Tennis Ganderkeseer Damen-Teams führen

Von Klaus Erdmann | 08.06.2016, 11:25 Uhr

Die sieben Tennismannschaften, die auf Verbandsebene um Punkte gespielt haben, melden vier Erfolge und drei Niederlagen. Besonders erfolgreich sind zwei Vertretungen des Ganderkeseer TV: Sowohl die Damen als auch die Damen 50 liegen in ihren Spielklassen in Führung.

Verbandsliga, TSV Brockum - GTV 1:5. Auf dem Konto der Ganderkeseerinnen befinden sich 6:0 Punkte und 15:3 Matches. In den Einzeln gestalteten Jantje Tilbürger, Teresa Fuchs (mit 4:6, 7:5 und 6:3 gegen Mara Weifen) und Tanja Lindner ihre Auftritte erfolgreich. Ihre Teamkollegin Kristina Quindt, die ein 4:6, 4:6 gegen Ann-Christine Lübker beklagte, gestattete den Gastgeberinnen den Ehrenpunkt. In den Doppeln behauptete sich der Gast jeweils in zwei Durchgängen.

Am Sonntag, 19. Juni, reist Tabellenführer GTV zum Tennis-Club Falkenberg, der 5:1 Punkte meldet. Das Gipfeltreffen beginnt um 14 Uhr.

BWD-Herren – TV GW Bad Zwischenahn 6:0. Die Delmenhorster sorgten für klare Verhältnisse. Mannschaftskapitän Carsten Glander, Niklas Johannson, Tom Stöhr-Hering und Marc Landwehr behaupteten sich jeweils nach zwei Sätzen. Hinter dem TC Bad Essen, der 6:0 Zähler gesammelt hat, nehmen Blau-Weiß und der Oldenburger TeV III (jeweils 4:2) die Positionen zwei und drei ein.

DLW-SV Herren 50 – Auricher TC 1:5. Nach zwei Siegen gab es für die „Fünfziger“ des DLW-Sportvereins gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer die erste Niederlage. In den Einzeln vermochten sich ausnahmslos die Auricher Gegenspieler zu behaupten. Bernd Fink und Thomas Maffry zogen jeweils nach zwei Durchgängen den Kürzeren. Peter Grunow (6:2, 1:6, 3:10) und Harald Marrek (6:2, 4:6, 5:10) mussten sich nach dem Match-Tie-Break geschlagen geben. Das Doppel Grunow/Wolfgang Grundmann bescherte den Delmenhorstern den Ehrenpunkt.

DTC-Herren 55 – TG Fürstenau 0:6. Auf der Anlage Am Friesenpark gab die Tennisgemeinschaft eindeutig den Ton an. Das Quartett des Tabellenzweiten heimste ausnahmslos Zwei-Satz-Erfolge ein. Mit 2:4 Zählern nimmt der DTC hinter dem punktgleichen SV Frisia Loga und vor dem TC RW Haren, bei dem 0:2 Punkte zu Buche stehen, den fünften und vorletzten Platz ein.

Verbandsklasse, GTV-Damen 50 – TC RG Bad Bentheim 5:1. Aufgrund der besseren Matchbilanz gegenüber dem Wilhelmshavener THC sind die Ganderkeseerinnen an der Spitze zu finden. Da in dieser Verbandsklasse lediglich vier Mannschaften vertreten sind, stehen Hin- und Rückspiele auf dem Plan.

Gegen Bad Bentheim gewannen Edit Kontra (mit 5:7, 6:3 und 11:9), Dagmar Habben, Petra Meyfeld und Marita Kuhrke ihre Einzel. Für den fünften Punkt zeichneten sich Meyfeld/Traute Bochmann, die sich über ein 1:6, 6:0 und 10:2 freuten, verantwortlich. Habben/Kuhrke ließen den Gegnerinnen den Vortritt.

TC Oyten Herren 40 – BWD 5:1. Die Blau-Weißen mussten im dritten Spiel die dritte Niederlage einstecken. Beim Spiel in Oyten setzten sich die Hausherren in fünf Fällen in zwei Sätzen durch. BWD-Spitzenspieler Ingo Heubach kam hingegen zu einem 6:2 und 6:1 gegen Martin Kehmna.

DLW-SV Herren 65 – TC BW Papenburg 4:2. Nachdem sie aufgrund des 2:4 beim Tabellenzweiten SV Sparta Welte in die „Miesen“ geraten waren, verfügt die Herrenmannschaft 65 des DLW-Sportvereins nunmehr über ein ausgeglichenes Punktekonto.

Gegen die Papenburger entschieden Dieter Dreyer, Wolfgang Sparkuhl, der sich gegen Karl Klevorn mit 3:6, 7:5 und 10:8 durchsetzte, und Reinhard Jersch die Einzel zu ihren Gunsten. Für den vierten Punkt sorgte das Doppel Jersch/Erich Dauelsberg.