Ein Angebot der NOZ

Tennis Herren 65 des Delmenhorster TC liegen hinter Erwartungen

Von Klaus Erdmann | 14.05.2019, 21:54 Uhr

Einen kleinen Dämpfer haben die Herren 65 des Delmenhorster Tennis-Clubs einstecken müssen. Beim TV Holdorf sind sie „etwas unter die Räder gekommen“, wie es Mannschaftsführer Karl-Heinz Witte formulierte.

Die Damen 50 des Huder TV haben in der Tennis-Nordliga auch ihr zweites Spiel gewonnen. Gegen den TV RW Ronnenberg kam das Team um Mannschaftsführerin Elvira Precht zu einem 7:2. Die Herren 65 des Tabellendritten Delmenhorster TC kehrten mit einem 2:4 vom TV Holdorf zurück und liegen hinter ihren Erwartungen. Der zweite hiesige Oberligist, Hudes Herren 70, beklagten bei RW Bremen ein 0:6. Auf Verbandsebene befanden sich vier hiesige Mannschaften im Einsatz.

Nordliga

 Huder TV Damen 50 - TV RW Ronnenberg 7:2. Nach dem zweiten Erfolg belegen die Huderinnen lediglich aufgrund des ungünstigeren Matchverhältnisses gegenüber dem Barrier TC Rang zwei. Am Samstag, 13 Uhr, kommt es in Syke-Barrien zum Gipfeltreffen. Gegen den TV RW Ronnenberg musste lediglich Spitzenspielerin Edeltraud Horstmann eine Einzelniederlage quittieren. Meike Hautz setzte sich mit 6:4, 1:6 und 10:7 durch. Im Doppel gaben Horstmann und Annette Behnen den zweiten Punkt ab. Gaby Ulrich und Hautz siegten mit 4:6, 6:1 und 10:8.

Oberliga

 TV Holdorf Herren 65 - Delmenhorster TC 4:2. Nachdem der DTC beim 5:1 gegen den TV Fahrenhorst eine, so Mannschaftsführer Karl-Heinz Witte, „super Leistung“ gezeigt hatte, gab es auf der „windigen Anlage“ (Witte) in Holdorf einen Dämpfer. „Wir hatten auf ein 4:2 gehofft. Wir sind etwas unter die Räder gekommen“, sagte der Routinier.

Djerdj Saghmeister, Spitzenspieler des Gastes, bezog ein 0:6 und 6:7. „Er kam nicht in sein Spiel und erlebte einen gebrauchen Tag“, teilte der Mannschaftsführer mit. Neben Saghmeister gab es auch für Witte („Ich habe gegen einen Ballkünstler gespielt, der schwer auszurechnen war“) und Horst Rose Niederlagen. Lediglich Thomas Linkenbach, der nach verletzungsbedingter Pause wieder zum Team gehört, vermochte sich durchzusetzen. Witte: „Thomas ist in einer Superform“. Das bewies Linkenbach auch im Doppel, das er und Witte mit 7:5 und 6:3 gewannen.

„Unser Ziel ist der Klassenverbleib und ich bin zuversichtlich, dass wir ihn erreichen“, betont Witte. Am Sonntag, 26. Mai, 13 Uhr, erwartet der DTC den TC Falkenberg II. Die Nr. 2 bildet gemeinsam mit dem führenden TV Meppen das Favoriten-Duo. Im Winter gehen Witte und dessen Mitstreiter in der Nordliga als Herren 70 an den Start.

 TV RW Bremen Herren 70 - Huder TV 6:0. Nach dem 0:6 gegen den führenden SV Vorwärts Buschhausen gab es für die Huder, die den fünften und letzten Rang einnehmen, auch beim Zweiten eine glatte Niederlage. Spitzenspieler Hans-Günther Ehlert (2:6, 6:3, 6:10) musste sich ebenso nach drei Sätzen geschlagen geben wie das Doppel Edo Addicks/Hans-Jörg Hahn (2:6, 7:5, 10:12). Am Montag, 12 Uhr, erwarten die Huder den TC Flee-stedt, der ebenfalls noch auf den ersten Erfolg wartet.

Verbandsliga

 Blau-Weiß Delmenhorst Herren - Beckedorfer TC 5:1. Mit jeweils 3:1 Punkten führen TC Lilienthal II, BW Delmenhorst und TC GW Rotenburg II das Feld an. Für den Gastgeber errangen Lukas Strunk, Felix Sonnberg und Torsten Spille ebenso Zwei-Satz-Siege wie Carsten Glander/Strunk und Sonnberg/Niklas Johannson. Mannschaftsführer und Spitzenspieler Glander gestattete Schlusslicht Beckedorf den Ehrenpunkt. Am Samstag gastieren die Blau-Weißen beim TC GW Rotenburg II. Die Begegnung beginnt um 13 Uhr.

Verbandsklasse

 BWD-Damen 40 -TV GW Bad Zwischenahn 5:1. Nach dem 2:4 beim TC BW Varrel sorgten die Gastgeberinnen, Nr. 3 dieser Klasse, für ein ausgeglichenes Punktekonto. Sabine Jaritz, Mannschaftsführerin Kristin Esch und das Doppel Rita Klose/Birgit Kirsten steuerten zum 5:1 drei Punktel bei. BWD-Spitzenspielerin Klose und Esch/Bettina Würmann-Busch kamen zu Aufgabesiegen. Am Samstag, 25. Mai, 13 Uhr, genießen die Damen des TC BWD erneut Heimrecht. Dann stellt sich mit TC Schwatrz-Rot Papenburg der Spitzenreiter an der Lethestraße vor.

 TV Süd Bremen Herren 30 - Delmenhorster TC 4:2. Niederlage Nr. 2 für die DTCer, die mit 0:4 Punkten und 4:8 Matches das Tabellenende zieren. In Bremen erbeutete Oliver Ahrens mit 6:3, 6:7, 6:4 und das Doppel Jens-Peter Pielok/Michael Bunjes die beiden Punkte. Weiter geht es am Samstag, 25. Mai. Um 11 Uhr empfängt der DTC den TC Osterholz-Scharmbeck, der den vorletzten Rang einnimmt.

 DLW-Sportverein Herren 55 - Jahn Brinkum 3:3. In den Einzeln gab es einen Sieg von Wolfgang Grundmann und drei Niederlagen, wobei Martin Frenzel mit 3:6, 7:5 und 8:10 das Nachsehen hatte. Harald Marrek und Joachim Janicke gewannen ihr Doppel in drei Durchgängen. Für den dritten Punkt sorgten Grundmann/Jürgen Dauelsberg. Am Sonntag, 10 Uhr, treten die Delmenhorster beim SC Weyhe an.