Ein Angebot der NOZ

Tennis Herren von 55 von Blau-Weiß Delmenhorst liegen im Soll

Von Klaus Erdmann | 14.11.2017, 17:19 Uhr

Das Herrenteam 55 von Blau-Weiß Delmenhorst setzt sich in der Tennis-Regionalliga mit 4:2 gegen den Braunschweiger THC durch. Damen 55 des Huder TV kehren mit einem 1:5 aus Göttingen zurück. Die Herren 65 des Ganderkeseer TV starten mit 5:1 gegen Grömitz in die Nordliga-Saison.

Delmenhorst. In der Regionalliga haben die Damen 55 des Huder Tennisvereins nach dem 3:3 gegen den SV Blankenese beim TSC Göttingen ein 1:5 quittiert. Die Herren 55 des TC Blau-Weiß, die ebenfalls der Regionalliga angehören, freuten sich über ein 4:2 gegen den Braunschweiger THC. In der Nordliga starteten die Herren 65 des Ganderkeseer TV mit einem 5:1 über BW Grömitz in die Saison. Hudes Oberliga-Herren 70 mussten sich beim SC SW Cuxhaven II mit 0:6 geschlagen geben.

Regionalliga

TSC Göttingen Damen 50 – Huder TV 5:1. „DTV Hannover und TSC Göttingen sind die Favoriten“, sagte Hudes Mannschaftsführerin Elvira Precht bereits vor dem Auftritt ihres Teams in der Universitätsstadt. Nach zwei Spieltagen liegen DTV und TSC in Führung. Göttingen feierte mit dem 5:1 über den HTV den zweiten Sieg. Die Gäste verkauften sich jedoch teuer. Barbara Moser, die gegen Gisela Breitenstein mit 3:6, 6:0 und 7:10 das Nachsehen hatte, und das Doppel Chun Oberwandling/Gaby Ulrich (6:3, 3:6 und 7:10 gegen Barbara von Ende/Annelie Wilbrandt) gaben sich erst im Match-Tie-Break geschlagen. Den Ehrenpunkt holte Oberwandling (6:0, 6:4 gegen von Ende). Am Sonntag, 14 Uhr, tritt Hude beim DTV Hannover an.

BWD-Herren 55 – Braunschweiger THC 4:2. Nach dem (befürchteten) 2:4 beim THC Neumünster und dem (erhofften) 4:2 gegen die Braunschweiger liegt das Herrenteam 55 des TC Blau-Weiß im Soll. „Neumünster ist der Favorit“, erklärt Claus-Dieter Dreyer. Ziel der Delmenhorster, so der Mannschaftsführer, sei ein guter Platz im Mittelfeld.

Gegen den BTHC hieß es nach den Einzeln 3:1. Spitzenspieler Julian Thomas setzte sich gegen Erwin Skamrahl in zwei Sätzen durch und bei Rainer Gottwald stand ein Aufgabesieg über Thomas Kloppisch zu Buche. Dreyer bezwang Hartmut Langanki mit 6:3, 5:7 und 10:5. Die einzige Niederlage musste Uwe Doose gegen Jürgen Hoffmann akzeptieren (3:6, 6:3, 6:10). In den Doppeln zeichneten Doose und Gottwald für den vierten Punkt verantwortlich. Am Samstag, 14 Uhr, treten die Delmenhorster in Berlin an. Gastgeber ist die Fachvereinigung Tennis.

Nordliga

GTV-Herren 65 – TC BW Grömitz 5:1. Ganderkesee bot die Bestbesetzung auf und kam zu einem klaren Erfolg. Alle Treffen endeten nach zwei Durchgängen. Spitzenspieler Djerdj Saghmeister, Mannschaftsführer Karl-Heinz Witte und Thomas Linkenbach gewannen ihre Einzel. Gerhard Meier ließ seinem Gegenüber den Vortritt. In den Doppeln setzten sich Saghmeister/Linkenbach und Witte/Michael Mrochen durch.

Oberliga

SC SW Cuxhaven Herren 70 II – Huder TV 6:0. Hude musste die Überlegenheit des Spitzenreiters, der mit 4:0 Punkten, 12:0 Matches und 24:1 Sätzen Platz eins belegt, anerkennen. Neben fünf Zwei-Satz-Niederlagen gab es ein 7:6, 4:6 und 3:10 von Gerd Engels. Mit 1:5 Punkten nimmt der HTV nur aufgrund des besseren Matchverhältnisses gegenüber TC GW Stadthagen die vorletzte Position ein. Das letzte ihrer vier Spiele bestreiten die Huder am Sonntag, 26. November, 15 Uhr, gegen den Tabellenzweiten Hildesheimer TV.