Ein Angebot der NOZ

Tennis Herren von BW Delmenhorst fiebern „Finale“ entgegen

22.08.2017, 19:52 Uhr

In den Tennis-Verbandsligen haben sich vier heimische Vertreter am Punktspielbetrieb beteiligt.

Nach dem 4:2 über den TK Nordenham fiebern die Herren des TC Blau-Weiß Delmenhorst dem „Finale“ entgegen. Ganderkesees Herren unterlagen in Lohne mit 0:6 und die Herren 30 des Delmenhorster TC bezwangen den TC BW Nesse mit 5:1. Das Spiel der Herren 55 des TV Völkersen gegen den DLW-Sportverein musste beim Stande von 0:1 unterbrochen werden. In der Verbandsklasse hatten die Herren 55 des DTC gegen den TC Jesteburg mit 2:4 das Nachsehen.

 Verbandsliga, BWD-Herren – TK Nordenham 4:2. „Gegen Nordenham wird es nicht so einfach. Diese Mannschaft darf man nicht unterschätzen“, warnte Carsten Glander vor dem vorletzten Spiel seines Teams. Der Mannschaftsführer der Blau-Weißen sah sich bestätigt, denn die Hausherren gaben zwei Punkte ab und benötigten in zwei Fällen einen dritten Satz. Lukas Strunk, Felix Sonnberg, Marco Wollner (mit 7:5, 2:6, 6:4) und das Doppel Glander/Sonnberg (mit 6:4, 3:6, 6:4) sammelten die Punkte.

„Ich denke, dass wir gegen Nordenham nicht so deutlich gewinnen werden wie Nordhorn gegen Lingen.“ Auch in diesem Punkt behielt Glander Recht, denn der Spitzenreiter fertigte die Emsländer mit 6:0 ab. Die Folge: Nordhorn und BWD weisen jeweils 7:1 Zähler auf, der Erste verfügt jedoch über das bessere Matchverhältnis (21:3 gegenüber 19:5). Delmenhorst muss das „Finale“, das am Samstag, 2. September, 14 Uhr, in Nordhorn stattfindet, also gewinnen. Glander spricht in diesem Zusammenhang von einer „Herkulesaufgabe“. Ziel sei es gewesen, dieses „Endspiel“ zu erreichen, damit sich die weite Anreise lohne.

 TV Lohne Herren – Ganderkeseer TV 6:0. Die Gäste mussten auch in ihrem vierten Spiel ein 0:6 quittieren. Drei Begegnungen endeten mit 0:6 und 0:6. Das letzte Punktspiel bestreiten die Ganderkeseer am Samstag, 2. September auf eigener Anlage gegen den TK Nordenham. Es beginnt um 14 Uhr.

 DTC-Herren 30 – TC BW Nesse 5:1. Nach zwei Niederlagen erreichte DTC gegen den Tabellenzweiten einen Überraschungssieg. In den Einzeln behaupteten sich Spitzenspieler Benjamin Stahl (5:7, 6:3, 6:2) und Steve Oestmann (6:1, 3:6, 6:1) in drei Durchgängen. Jens-Peter Pielok setzte sich mit 6:2, 6:4 durch. Für die übrigen Punkte sorgten die Doppel Stahl/Pielok und Marcus Harwig/Oestmann (6:2, 3:6, 6:4). Am Sonntag, 3. September, 11 Uhr, steht bei Spitzenreiter TC Haddorf das letzte Punktspiel auf dem Plan des DTC.

 TC Völkersen Herren 55 – DLW-Sportverein 0:1 (unterbrochen). Der starke Regen sorgte dafür, dass lediglich ein Einzel zu Ende gespielt werden konnte. Der Delmenhorster Wolfgang Grundmann siegte mit 6:2 und 6:0. Seine Teamkollegen Hans-Georg Ahrens (3:6, 0:2) und Jürgen Dauelsberg (2:6, 1:4) liegen zurück, Harald Marrek führt mit 1:0. Das Spiel sollte am gestrigen Abend beendet werden.

 Verbandsklasse, DTC-Herren 55 – TC Jesteburg 2:4. In den Einzeln steht drei Niederlagen ein Erfolg von Manfred von Speulda (6:1, 5:7, 10:5) gegenüber. Den zweiten Punkt errang das Doppel Wolfgang Kull/Karl-Heinz Opitz (6:4, 7:5). Damit steht der Abstieg des Gastgebers vor dem letzten Spiel, das er am Samstag, 2. September, beim Tabellenzweiten MTV Moisburg absolviert, fest.