Ein Angebot der NOZ

Tennis-Verbandsebene Delmenhorster bekleckern sich nicht mit Ruhm

Von Klaus Erdmann | 24.05.2017, 00:32 Uhr

Auf Verbandsebene haben sich die Delmenhorster Tennismannschaften bei ihren letzten Einsätzen nicht mit Ruhm bekleckert.

Mir dem 6:0 gegen den benachbarten Ganderkeseer TV melden lediglich die Herren des TC Blau-Weiß Delmenhorst einen Sieg. Die Herren 55 des DLW-Sportvereins, die ebenfalls der Verbandsliga angehörten, kamen zu einem 3:3 gegen den TC RW Haaren. Niederlagen beklagten hingegen die Verbandsliga-Herren 30 des Delmenhorster TC sowie die blau-weißen Damen 40 und die Herren 55 des DTC (beide Verbandsklasse).

 Verbandsliga 

  Blau-Weiß Delmenhorst Herren – Ganderkeseer TV 6:0. Nach dem Treffen mit dem TC Lingen errang der TC BWD erneut ein glattes 6:0. „Das war zu erwarten, denn der GTV befindet sich um Umbruch“, kommentiert BWD-Mannschaftsführer und Spitzenspieler Carsten Glander den zweiten klaren Erfolg. Die Blau-Weißen Glander, Lukas Strunk, Felix Sonnberg und Niklas Johannson gewannen sowohl die Einzel als auch die Doppel nach zwei Sätzen.

„Das war ein lockerer Aufgalopp“, sagt Glander über die ersten beiden Spiele. Allerdings kamen die Erfolge gegen Mannschaften zustande, die punktlos das Tabellenende zieren. „Die wichtigen Aufgaben kommen noch“, weiß Glander, dessen Team in beiden Fällen in Bestbesetzung antreten konnte. Ihr nächstes Spiel absolvieren die Delmenhorster erst am Sonntag, 13. August, 11 Uhr, beim TV Lohne. Während der langen Pause stehen Turniere auf dem Programm einiger Aktiver des TC Blau-Weiß.

 Delmenhorster TC Herren 30 – TC Seppensen 2:4. Die Hausherren starteten mit einer Heimniederlage in die Saison. Drei Spiele endeten erst nach drei Durchgängen. Dabei hatten Steve Oestmann (6:2, 1:6, 4:6 gegen Michael Rauch) und Jens-Peter Pielok (3:6, 6:4, 1:6 gegen Steffen Preuß) das Nachsehen. Marcus Hartwig meldet hingegen ein 6:4, 2:6 und 6:2 über Sven Sölter. Den zweiten DTC-Punkt steuerte Spitzenspieler Benjamin Stahl mit seinem 6:2, 6:2 gegen Robin Büchling bei. Am Samstag, 10. Juni, 14 Uhr, treten die DTC-Herren 30 beim SV Lemwerder an.

 DLW-Sportverein Delmenhorst Herren 55 – TC RW Varen 3:3. Nach einer Niederlage und einem Unentschieden registrierte der DLW-SV erneut eine Punkteteilung. Mit 2:4 Zählern belegt der Gastgeber hinter den punktgleichen Konkurrenten TC RG Bad Bentheim/Gildehaus und TSV Otterndorf den sechsten und vorletzten Rang. Durch Siege von Harald Marrek (6:4, 1:6, 10:1), Martin Frenzel und Wolfgang Grundmann sowie die Niederlage von Hans-Georg Ahrens hieß es nach den Einzeln 3:1. Ahrens/Grundmann und Marrek/Frenzel (mit 7:5, 3:6, 2:6) hatten das Nachsehen. Am Sonntag, 13. August, 11 Uhr, empfängt der DLW-SV den führenden VfL Löningen.

 Verbandsklasse 

  Wilhelmshavener THC Damen 40 – Blau-Weiß Delmenhorst 4:2. Mit 1:3 Punkten liegen die Delmenhorsterinnen am Ende der Tabelle. Kristin Esch gewann ihr Einzel und gemeinsam mit Sabine Jaritz auch ihr Doppel. Rita Klose, Jaritz und Bettina Wörmann-Busch sowie Klose/Kerstin Laber mussten sich geschlagen geben. Das nächste Spiel bestreiten die Delmenhorsterinnen am Sonntag, 11. Juni, 10 Uhr, auf der Anlage an der Lethestraße gegen den TC Schwarz-Rot Papenburg.

 SV Esterwegen Herren 55 – Delmenhorster 6:0. Nach dem Unentschieden gegen den TC Bad Laer kehrte der DTC mit einem 0:6 aus Esterwegen zurück. Josef Horstmann, Manfred von Speulda, Wolfgang Laackmann und Franz Welzel sowie die Doppel Horstmann/von Speulda und Laackmann/Georg Heeren unterlagen nach zwei Sätzen. Am Sonntag, 11. Juni treffen die DTCer auf der Anlage Am Friesenpark auf den TC GW Rotenburg. Beginn: 11 Uhr.