Ein Angebot der NOZ

Tennis-Verbandsliga Damen des Ganderkeseer TV sind fast am Ziel

Von Klaus Erdmann | 21.06.2016, 16:42 Uhr

In der Tennis-Verbandsliga stehen die Damen des Ganderkeseer TV nach dem 4:2 beim TV Falkenberg dicht vor der Meisterschaft.

Die Herren des TC Blau-Weiß, die ebenfalls der Verbandsliga angehören, behaupteten sich bei der Spielvereinigung Haste II mit 6:0 und bestreiten Mitte August gegen den TC Bad Essen ein Endspiel“ um den Aufstieg. Die DLW-Herren 50 und die DTC-Herren 55 kassierten Niederlagen. In der Verbandsklasse melden die hiesigen Vertretungen drei Siege und eine Schlappe.

Verbandsliga, TC Falkenberg Damen – GTV 2:4. „Falkenberg war unser stärkster Gegner“, betonte Teresa Fuchs. Die Mannschaftsführerin („Es ist überraschend, dass es so gut läuft“) schlug Anna Engelhardt mit mit 6:2, 6:7, 6:2. Ferner gewannen Jantje Tilbürger und Tanja Lindner ihre Einzel. Den vierten Punkt holten Fuchs/Lindner mit dem 6:3, 4:6 und 6:1 gegen Jana Krallmann/Emma Falldorf. Das GTV-Doppel Tilbürger/Kristina Quindt hatte gegen Sabrina Götzen/Engelhardt mit 6:4, 6:7 und 4:6 das Nachsehen.

Auf dem GTV-Konto befinden sich 8:0 Punkte. Verfolger TSV Brockum hat es auf 6:2 Zähler gebracht. Das letzte Spiel bestreitet der Erste am Sonntag, 14. August, 11 Uhr, gegen die Nr. 4, THC Lüneburg. „Es ist schade, dass die Saison so aufgeteilt ist“, kommentiert Fuchs die lange Pause. Da Trainer Patrick Jersch während der Ferien nicht anwesend sei, müsse man sich selbst auf die letzte Aufgabe vorbereiten.

Spielvereinigung Haste II Herren – BWD 0:6. Der Zweite ging beim Letzten zweimal in die „Verlängerung“: Niklas Johannson bezwang Kai Oldeweme mit 6:3, 2:6, 7:5 und Tom Stöhr-Hering siegte gegen Sebastian Dorenkamp mit 6:2, 2:6, 6:2. Mannschaftsführer Carsten Glander (6:0, 6:0 gegen Alexander Bergmann), Felix Sonnberg sowie Johannson/Sonnberg und Glander/Stöhr-Hering (6:0, 6:0 gegen Oldeweme/Dorenkamp) landeten Zwei-Satz-Siege.

TC Bad Essen (8:0 Punkte/18:6 Matches) vor BWD (6:2/18:6) und Oldenburger TeV III (6:2/15:9) lautet die Reihenfolge an der Spitze. Blau-Weiß und der Spitzenreiter treffen sich am Samstag, 13. August, 14 Uhr, an der Lethestraße zum „Endspiel“ um den Aufstieg. „Das ist eine schöne Situation“, meint Glander. Im Gegensatz zu vielen anderen Aktiven begrüßt er die Pause: „Wir hoffen, dass Ben Brandes und Marco Wollner im letzten Spiel dabei sind“, sagt er. Während der Ferien würden er und seine Teamkollegen bei Turnieren spielen.Mit dem Ganderkeseer TV in der Verbandsliga auf Titelkurs: Teresa Fuchs. Foto: Rolf Tobis

TSV Otterndorf Herren 50 – DLW-Sportverein 4:2. Beim Tabellenzweiten, der sich noch Hoffnungen auf den Titel macht, holten Harald Marrek (6:2, 6:2) und Peter Grunow/Wolfgang Grundmann (6:3, 6:0) die Punkte für den Gast. Der DLW-SV belegt Rang vier.

TC Schüttorf Herren 55 – DTC 5:1. Wolfgang Kull (6:4, 6:3) sorgte beim Tabellenzweiten für den Ehrenpunkt. Kull/Heiko Jordan verloren mit 3:6, 7:5 und 3:10. DTC ist Vorletzter.

Verbandsklasse, GTV-Damen 50 – TuS Haste 5:1. Nach diesem Erfolg gegen den Letzten führt der GTV mit 5:1 Punkten vor dem TC RG Bad Bentheim (4:2). Marita Kuhrke kassierte ein 2:6, 6:2 und 5:10.

TC GW Leer Herren – GTV 2:4. Serign Samba, Lasse Tilbürger (6:4, 0:6, 7:5) Jan Lintelmann und Samba/Lintelmann punkteten für den GTV. Mit 5:1 Zählern belegt er hinter Spitzenreiter TV Lohne (6:0) die zweite Position.

BWD-Herren 40 – TK Nordenham 1:5. Mit nunmehr 0:8 Punkten zieren die Blau-Weißen das Tabellenende. Gegen den Tabellendritten siegte lediglich das Doppel Markus Dworak/Gunnar Landwehr (5:7, 6:4 und 10:8.

DLW-Sportverein Herren 60 – SV Nordenham 4:2. Die Delmenhorster melden den ersten Sieg. Bernfried Kühl (in drei Sätzen), Heiko Stubbemann sowie die Doppel Hans-Georg Ahrens/Martin Frenzel und Joachim Janicke/Stubbemann punkteten.