Ein Angebot der NOZ

Tennisdamen 50 starten Samstag Huder TV freut sich auf das Abenteuer Regionalliga

Von Klaus Erdmann | 29.04.2015, 10:24 Uhr

Die Tennisdamen 50 des Huder TV starten am Samstag in ihre Regionalliga-Saison. Am Samstag erfolgt die erste von zwei Reisen nach Berlin.

Elvira Precht hat es genau ausgerechnet. „Wir müssen 2300 Kilometer fahren“, sagt die Mannschaftsführerin der Damen 50 des Huder Tennisvereins (HTV). Auch aus diesem Grunde spricht sie, deren Team in der Regionalliga Nord-Ost – und damit in der höchsten deutschen Liga in dieser Altersklasse – spielt, von einem „Abenteuer“. Am Samstag erfolgt die erste von zwei Reisen nach Berlin, wo ab 13 Uhr das Auftaktspiel auf dem Plan steht. Gastgeber ist der SV Zehlendorfer Wespen, amtierender Meister und großer Favorit.

Schweres Auftaktspiel

„Wenn wir ein Spiel holen, sind wir zufrieden“, verdeutlicht Precht, dass es sich um die schwerste Aufgabe der Freiluftsaison handelt. Die Berlinerinnen hätten sich mit einer Spielerin der Leistungsklasse sechs nochmals verstärkt.

Huderinnen wollen Regionalliga-Luft schnuppern

Man habe, so Precht, lange überlegt, ob man den Aufstieg annehme, sich dann aber doch dafür entschieden. „Wir wollen nicht absteigen und Regionalliga-Luft schnuppern“, sagt sie. Dem Kader der Huder Damen 50, die gegen sechs Konkurrenten antreten müssen, gehören Edeltraud Horstmann, Eike Hoffmann, Barbara Moser (fehlt in Berlin aufgrund von Knieproblemen), Elke Maffry, Gaby Ulrich, Meike Hautz, Helga Henke, Irene Schmitt-Wollner, Uta Waldmann-Jacobi (Neuzugang vom TC Altona-Wildeshausen) und Elvira Precht an.

Damen 30 des TC Delmenhorst spielen in der Nordliga

Die Damen 30 des TC Blau-Weiß Delmenhorst (BWD) schlagen in der Nordliga auf und sind damit das zweite Aushängeschild der hiesigen Tennisszene. Der Startschuss ertönt für die Blau-Weißen am Sonntag, 11 Uhr, beim Stader TC. „Im letzten Jahr haben wir mit 5:4 gewonnen,“ sagt BWD-Mannschaftsführerin Dr. Bettina Konsor, die von einer „ausgeglichenen Liga“ spricht: „Es ist kein Knaller dabei.“

Keine personellen Probleme

Die Stimmung im Team sei gut und personelle Probleme gebe es nicht. Das Ziel der Mannschaft sei der Klassenerhalt. Zwei der sieben Teams müssen die Nordliga verlassen. Das erste Heimspiel bestreitet BWD am Sonntag, 10. Mai, 11 Uhr, gegen den SC Victoria Hamburg. Das Aufgebot der Damen 30 des TC Blau-Weiß: Annette Lesemann, Bettina Konsor, Katrin Alisch, Sonja Niemeier, Monika Klahn-Wrieden, Sandra Lerz-Ramke, Julia Schulze Temming-Hanhoff, Birte Rüder-Uden und Julia Huf.