Ein Angebot der NOZ

Tennisteam führt Nordliga an BW Delmenhorst flirtet mit Regionalliga-Aufstieg

Von Klaus Erdmann | 16.06.2015, 19:00 Uhr

Die Aushängeschilder des Tennis-Clubs Blau-Weiß Delmenhorst stehen vor dem Aufstieg in höhere Klassen. Das Damen-30-Teams führt mit optimalen 8:0 Punkten die Nordliga an, und die Herren 55 liegen mit ebenfalls 8:0 Zählern in der Oberliga an der Spitze.

 Nordliga, BWD-Damen 30 – TC Verden 6:3. Beachtliche Erfolge führen zuweilen zu einem Meinungsumschwung. So auch bei den Delmenhorsterinnen. Während der Sprung in die Regionalliga Nordost für das Team vor Saisonbeginn kein Thema war, flirten die Spielerinnen jetzt intensiv mit dem Aufstieg. „Die Tendenz ist, dass wir das als Mannschaft durchziehen“, sagte Teamchefin Dr. Bettina Konsor gestern.

Das 6:3 gegen Schlusslicht Verden bescherte den Delmenhorsterinnen den vierten Sieg im vierten Spiel. Drei Begegnungen gingen im Match-Tie-Break verloren und zwei Spiele entschieden die Gastgeberinnen im dritten Durchgang zu ihren Gunsten. BWD belegt Rang eins vor dem DTV Hannover, der 8:2 Punkte meldet. Der Spitzenreiter gastiert am Sonntag, 11 Uhr, beim Flensburger TC, ehe es am Sonntag, 28. Juni, 11 Uhr, an der Lethestraße zum Treffen mit den Hannoveranerinnen und vielleicht zu einem „Endspiel“ kommt. Die beiden Erstplatzierten bestreiten am 5. September Aufstiegsspiele gegen Vertreter aus Brandenburg und Berlin. Die Nummer eins der Nordliga genießt Heimrecht. „Aus diesem Grunde würden wir gerne Erster werden“, sagte Konsor.

 Oberliga, TC SG Holzminden Herren 55 – BWD 3:6. Nach diesem vierten Erfolg in der vierten Partie ist der Titel den Gästen kaum noch zu nehmen. Selbst ein 1:5 im letzten Spiel beim Tabellendritten Bremer TV, das am Sonntag ab 14 Uhr stattfindet, würde genügen, um in der Endabrechnung Platz eins einzunehmen. In Holzminden gewannen der Delmenhorster Spitzenspieler Julian Thomas und dessen Teamkollege Hans-Dieter Schulz ihre Spiele jeweils mit 6:0, 6:0.

 Landesliga, VfL Löningen Damen – BWD 4:2. Nach zwei Auftakterfolgen mussten die Blau-Weißen beim mit 8:0 Punkten führenden VfL die erste Niederlage hinnehmen. Inga Holzer und Laura Schneider punkteten für die Gäste, die die dritte Position einnehmen.

 SFL Bremerhaven Herren 65 – DLW-SV 3:3. Dieter Dreyer, der den Bremerhavener Jupp Diessars mit 6:3, 4:6 und 10:5 bezwang, sowie Heino Schlömer und Dreyer/Wolfgang Sparkuhl punkteten im vierten Spiel für den DLW-Sportverein. Bei den Gästen stehen drei Unentschieden und eine Niederlage zu Buche. 3:5 Punkte bescheren ihnen Platz fünf im sieben Teams umfassenden Feld. Bremerhaven bildet mit 1:7 Zählern das Schlusslicht.