Ein Angebot der NOZ

Testspiel fällt aus Eintracht Frankfurt sagt Auftritt in Delmenhorst ab

Von Daniel Niebuhr | 15.06.2015, 18:17 Uhr

Der neue Trainer Armin Veh streicht das geplante Trainingslager der Eintracht auf Norderney – damit fällt das Frankfurter Testspiel in Delmenhorst aus.

Armin Veh war am Montagmittag zum Scherzen aufgelegt. Ganz locker saß der neue Trainer von Eintracht Frankfurt bei seiner Vorstellung auf dem Pressepodium, das Karohemd weit aufgeknüpft, und brachte die Journalisten gefühlt mit jeder zweiten Antwort zum Lachen. Auch die besonders kecke Frage eines Reporters brachte ihn nicht aus der Fassung: Ob er nun in das Haus seines Vorgängers Thomas Schaaf einziehen würde? „Ich bin ja groß genug“, antwortete Veh, „ich kann mir schon was Eigenes suchen.“

Österreich statt Norderney

Überhaupt ist Veh nicht der Trainertyp, der sich an anderen orientiert. Für die Saisonvorbereitung gilt das genauso: Wie die Eintracht am Montag bekannt gab, werden die Frankfurter nicht wie geplant ihr erstes Trainingslager auf Norderney absolvieren, sondern stattdessen nach Österreich reisen. Damit trat ein, was man schon befürchten musste: Das für den 11. Juli geplante Testspiel beim SV Atlas Delmenhorst fällt aus. „Das ist natürlich blöd, aber die Planung ist nun so“, sagte Eintracht-Pressesprecherin Ruth Wagner.

Atlas trägt es mit Fassung

Beim SV Atlas war die Enttäuschung über diese Nachricht nicht allzu groß, es hatte sich schließlich in den vergangenen Tagen abgezeichnet. „Es ist schade, wir hatten es aber schon geahnt“, sagte Fußballobmann Thomas Luthardt. Einen finanziellen Schaden gibt es für den Verein offenbar nicht; bisher wurden für das Spiel, das die Firma Burdenski Events organisieren wollte, weder Tickets noch Plakate gedruckt. Etwas ärgerlicher ist die Botschaft aus Frankfurt dagegen für Grün-Weiß Firrel. Der Bezirksligist, der am 10. Juli die Eintracht empfangen wollte, nahm den Link zum Ticketverkauf erst am Montagabend von der Homepage.