Ein Angebot der NOZ

Testspiel gegen TSV Havelse Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst verlieren mit 1:2

Von Klaus Erdmann | 03.08.2015, 01:30 Uhr

Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben ein Testspiel gegen den TSV Havelse verloren. Auf dem Platz am Brendelweg verloren die Gastgeberinnen das Duell zweier Regionalligisten mit 1:2

Ihr zweites Testspiel haben die Fußballerinnen des TV Jahn gegen den TSV Havelse mit 1:2 (0:1) verloren. In einem Treffen zweier Regionalligisten stellte Delmenhorst das spielbestimmende Team. „Wir konnten die Chancen aber nicht verwerten“, erklärte Cheftrainer Claus-Dieter Meier.

Lina Breuer bringt Havelse in Führung

Nach acht Minuten schoss Sandra Göbel einen Strafstoß an den Pfosten. Vorausgegangen war ein Foul an Nathalie Heeren. Kurze Zeit später entschied Havelses Torhüterin eine 1:1-Situation gegen Heeren für sich. Nach 38 Minuten traf Lena Walters nach einer Flanke von Neuzugang Lena Funke aus fünf Metern Entfernung nur die Latte. Wie aus heiterem Himmel kamen die Gäste eine Minute später zum 0:1. Lina Breuer erzielte es mit einem 30-Meter-Gewaltschuss unter die Latte.

Trainer trotz Niederlage zufrieden

Trotz einiger Auswechslungen machte der Aufsteiger nach der Pause weiter Druck. In der 53. Minute lief die Mannschaft jedoch in einen Konter und Havelses langjährige Spielertrainerin Yvonne Tünnermann markierte mit einem Heber das 0:2. Jahn stand vor dem Anschlusstor, doch einen Kopfball von Jana Dasenbrock klärte der TSV auf der Linie. In der 63. Minute kam der TV Jahn zum 1:2, als Neele Detken nach Vorarbeit von Anna Mirbach aus sieben Metern traf. Mirbach scheiterte mit einem Kopfball an der Latte. Meier zeigte sich mit der Leistung zufrieden und meinte: „Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen.“

Jahn-Team tritt am Donnerstag in Friedrichsfehn an

„Ein vernünftiges Einspielen ist zur Zeit aufgrund der Urlaubswelle nicht möglich“, sagte der Coach ferner. Der Schwerpunkt der Arbeit liege momentan im konditionellen Bereich. „Die Urlauberinnen nehmen entsprechende Richtlinien mit“ so Meier. Am Donnerstag, 19.30 Uhr, tritt seine Elf beim SV Friedrichsfehn an. Beim Vizemeister der Landesliga und Aufsteiger in die Oberliga fungiert der ehemalige Jahner Tobias Kanzok als Trainer. Am Samstag folgt ein Blitzturnier bei GVO Oldenburg und am Sonntag findet das Pokalspiel beim SV Union Meppen statt.