Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksklasse Jungen TV Hude zurück in der Erfolgsspur

Von Andreas Giehl | 03.03.2017, 08:09 Uhr

Das Jungen-Team des TV Hude ist in der Tischtennis-Bezirksklasse in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Es gewann beim SV Höltinghausen mit 8:6.

Die Enttäuschung über die 6:8-Niederlage im Spitzenspiel bei GW Mühlen hat beim Tischtennis-Nachwuchs des TV Hude offenbar keine großen Spuren hinterlassen. Der Tabellenzweite der Jungen-Bezirksklasse Ost ist umgehend in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der 8:6-Erfolg beim SV Höltinghausen war jedoch hart erkämpft. Die TVH-Mannschaft um Spitzenspieler Pascal Bausen hat damit gezeigt, dass sie im Titelzweikampf mit Mühlen die Flinte noch nicht ins Korn werfen möchte. Mit 15:3 Punkten bleibt der Turnverein dem Spitzenreiter (18:2) unvermindert auf den Fersen.

Hasberger Niederlage als Warnung

Die Truppe aus Höltinghausen belegt in der unteren Tabellenhälfte mit deutlich negativem Punktekonto „nur“ Platz fünf. Doch in der Rückrunde verzeichnet die Mannschaft einen Aufwärtstrend. Das bekam unter anderem auch der TuS Hasbergen zu spüren, der an den Tischen des SVH ein 5:8 bezogen hatte. Durch den Patzer des TuS hinlänglich gewarnt, diesen Gegner trotz des klaren 8:4-Hinspielerfolgs nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, spielten die Schützlinge von Hudes Trainer Felix Lingenau sehr konzentriert. Sein Team tat sich gegen diesen Gegner auch schwer, konnte aber beide Punkte aus dem Kreis Cloppenburg entführen.

Joke Fleddermann gewinnt das letzte Einzel

Obwohl die Gäste über die gesamte Distanz optische Vorteile besaßen, fiel die Entscheidung erst im finalen Einzel. Dieses gewann zur Erleichterung seiner Huder Teamkameraden Joke Fleddermann ganz glatt mit 3:0 gegen Florian Pöhler. Es war der zweite Sieg der TVH-Nummer zwei in dieser Begegnung. Die weiteren Punkte für seine Crew holten das Doppel Bausen/Ströhmer sowie im Einzel Pascal Bausen (2), Fabian Ströhmer und Keno Heckmann (2).