Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Damen TTV Klein Henstedt rollt das Feld von hinten auf

Von Andreas Giehl | 11.12.2018, 20:32 Uhr

Dank eines fulminanten Endspurts kommen die Tischtennis-Damen des TTV Klein Henstedt in der Bezirksliga nun doch in den Genuss eines besinnlichen Weihnachtsfests. Der schwach in die Saison gestartete Vorjahresmeister bleibt in der Erfolgsspur.

Der TTV Klein Henstedt hatte in der Tischtennis-Bezirksliga der Damen einen Katastrophenstart hingelegt, nun rollt der Meister das Feld von hinten auf. Gegen den TV Dinklage II gab es beim 8:4 den vierten Erfolg in Serie. Mit fünf Siegen ohne Satzverlust sorgten die Henstedterinnen für klare Verhältnisse. Beim Stand von 6:4 zündeten Petra Heitmann und Marion Wöbse den Turbo.

Die TTG DHI Harpstedt hat dagegen zum vierten Mal nacheinander verloren. Spitzenspielerin Anke Westermann-Matuszcyk fiel gegen den SV Molbergen III aus, ihre Teamkolleginnen waren dennoch dran am Punktgewinn. Marika Matuszczyk unterlag im letzten Einzel mit 7:11 im fünften Satz.