Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Damen TTV Klein-Henstedt und TS Hoykenkamp erfolgreich

Von Andreas Giehl | 07.02.2019, 13:02 Uhr

Die Tischtennisspielerinnen des TTV Klein-Henstedt und der TS Hoykenkamp haben ihre Bezirksligaspiele gewonnen.

Der TTV Klein-Henstedt hat in der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen seinen Siegeszug fortgesetzt. Auch das Kellerkind TV Deichhorst hatte keine Chance und unterlag dem Vorjahresmeister mit 2:8. Dank des dritten Siegs in der Rückrunde 2018/19 – dem insgesamt siebten in Folge – beißt sich der TTV Klein-Henstedt in der Tabelle auf der Position drei fest. Nach zwei Niederlagen gegen Klein-Henstedt und den SV Molbergen III wächst im Kampf um den Ligaverbleib der Druck auf den Tabellenvorletzten TV Deichhorst (5:19). Der TS Hoykenkamp ist dagegen mit dem 8:1 beim TTSC 09 Delmenhorst ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen. Schlusslicht TTSC 09 droht mit 2:20 Zählern den Relegationsplatz aus den Augen zu verlieren. Der Rückstand ist inzwischen auf fünf Punkte angewachsen.

Klein-Henstedt – Deichhorst 8:2. Die Gäste hatten am Beginn etwas Pech. Der 0:2-Rückstand nach den Auftaktdoppeln war vermeidbar. Beide Duelle gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Wobei das ärgerliche 12:14 von Ingrid Lüdtke/Dagmar Hische gegen Dörte Lange-Meyer/Silke Meyerholz besonders schmerzte. Danach starteten die Gastgeberinnen einen Lauf. Sie zogen auf 6:0 davon und sorgten für die Vorentscheidung.

Punkte TTV: Wöbse/Heitmann, Lange-Meyer/Meyerholz, Wöbse, Lange-Meyer (2), Heitmann, Meyerholz (2).

Punkte TVD: Lüdtke, Schreiber.

Deichhorst - Molbergen III 2:8. Die Duelle in der Anfangsphase waren mit einigen Fünfsatzspielen hart umkämpft. Obwohl für den Außenseiter mehr drin war, geriet er mit 1:4 ins Hintertreffen. Dann schaltete die Gäste einen weiteren Gang hoch. Die Gegenwehr der Deichhorsterinnen erlahmte.

Punkte TVD: Lüdtke, Hische.

TTSC 09 – Hoykenkamp 1:8. Die Gäste übernahmen vom ersten Ballwechsel an das Kommando und zogen bis zum Schluss ihr Spiel durch. Durch diesen wichtigen Sieg nimmt die TSH als Siebter mit 8:16 Punkten und längerer Abstinenz wieder den Rang über der roten Linie ein. Auf den Relegationsplatz ist Jahn Delmenhorst II mit 7:15 Zählern zurückgefallen.

Punkt TTSC: Elsner.

Punkte TSH: Repke/Schmidt, Wilkens/Strodthoff, Wilkens (2), Repke, Schmidt (2), Strodthoff.