Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Damen TV Jahn II verdrängt DHI Harpstedt von Platz drei

Von Andreas Giehl | 13.11.2018, 19:39 Uhr

Ein Sieg und eine Niederlage haben in diesen Tagen die Bezirksliga-Damen vom TV Jahn Delmenhorst II als Ergebnis abgeliefert. Zunächst verloren sie beim TV Dinklage II mit 5:8. Dieses Resultat konnten sie hinterher mit einem 8:5-Heimsieg gegen DHI Harpstedt korrigieren. Zunehmend kritischer wird dagegen die Situation für den Tabellenletzten TTSC 09 Delmenhorst.

Mit 7:5 Punkten und Platz drei führt Jahn Delmenhorst II das Mittelfeld an. Der Rückstand zum Führungsduo auf den Aufstiegsplätzen (Molbergen II/14:0 und SV Peheim/10:2) ist aber bereits deutlich. Nach der Niederlage gegen Jahn II ist die TTG DHI (7:5) hinter die Violetten eine Position runtergerutscht und nun punktgleich Vierter. In der Abstiegszone tritt das Schlusslicht TTSC 09 durch die Schlappe in Molbergen mit 2:14 Zählern weiter auf der Stelle. Der Relegationsrang acht (TV Deichhorst mit 3:7) ist trotzdem noch in Reichweite.  

 Dinklage II – TV Jahn II 8:5. Der Ausfall von Spitzenspielerin Christine Niemeyer war für den TV Jahn bei diesem Duell aus dem Mittelfeld eine zu große Hypothek. Kämpferisch hielten die Gäste alles dagegen und konnten am Beginn sogar einen 1:4-Rückstand aufholen. Nach dem 4:4-Ausgleich blieb es vom Verlauf weiter eng. Einen nochmaligen Rückstand konnten die Gäste dann nicht mehr umbiegen. Punkte Jahn: Lampe/M. Ellerbrock, Lampe (2), M. Ellerbrock und Waage.  

 TV Jahn II - DHI Harpstedt 8:5. Wegen des Verlusts von engen Fünfsatzspielen hätten die Gäste durchaus auch einen Punkt mitnehmen können. Besonders DHI-Ersatzspielerin Margitta Bartel war dabei vom Pech verfolgt. Im hinteren Paarkreuz konnte sie jeweils einen 2:0-Satzvorsprung gegen Birte Stapp und Kathrin Waage nicht ins Ziel retten. Es waren demnach nur Kleinigkeiten, die an diesem Abend den Unterschied über Erfolg und Misserfolg ausmachten. Punkte Jahn: Niemeyer/Lampe, Niemeyer (2), Lampe (2), Stapp (2) und Waage. Punkte DHI: Westermann-Matuszcyk/Kracke, Westermann-Matuszcyk (3) und Templin.  

 Molbergen III – TTSC 09 8:1. Die siebte Pleite der TTSCerinnen in Folge verstärkte den Eindruck: Im Augenblick geht für die Mannschaft nichts mehr zusammen! Mit nur einen Ehrenpunkt von Edda Verdonck im oberen Paarkreuz gegen Maret Abeln wurden die Gäste etwas unter Wert geschlagen. Trotzdem muss insgesamt eine gewaltige Steigerung her, will man den drohenden Abstieg in dieser Serie abwenden.