Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga der Damen TV Jahn Delmenhorst II wahrt Chancen auf Platz zwei

Von Andreas Giehl | 10.03.2015, 18:20 Uhr

Die Tischtennis-Damen des TV Jahn Delmenhorst II bleiben nach ihrem 8:3-Erfolg bei GW Mühlen vorerst Zweiter der Bezirksliga. Der TTSC 09 und Klein-Henstedt hatten dagegen in ihren Partien keine Chance. Sie unterlagen den Titelaspiranten Molbergen II und SV Peheim.

GW Mühlen - Jahn II 3:8. Mit diesem Auswärtssieg hat die Jahn-Riege ihre kleine Chance auf den Gewinn der Vizemeisterschaft gewahrt. Bei einem der direkten Konkurrenten entschieden die Gäste das Match mit einem 6:1-Traumstart zu ihren Gunsten. Das Ergebnis täuschte aber über den wahren Spielverlauf hinweg. Bei insgesamt sieben Fünfsatzspielen war die Partie verbissen umkämpft. Die Jahnerinnen erwiesen dabei fast immer als das Team mit dem glücklicheren Ende. Punkte Jahn: Dölle/Lampe, Niemeyer/Pajonk, Dölle (3), Niemeyer, Lampe und Pajonk.

TTSC 09 – SV Molbergen II 3:8. Die ohnehin sehr vagen Hoffnungen von Kellerkind TTSC Delmenhorst gegen das Topteam sanken noch vor der Partie: Mit Agnes Reichelt und Angela Horn fielen zwei Stammspielerinnen aus. Die Gäste waren so erst recht überlegen. Durch die Pleite benötigen die 09er nun im letzten Spiel in Mühlen einen Sieg. Ansonsten müssen sie nach der Saison die Abstiegsrelegation bestreiten. Punkte TTSC: Elsner/Verdonck, Elsner und Verdonck.

SV Peheim-Grönheim – Klein-Henstedt 8:2. Tabellenführer Peheim bleibt mit sechs Siegen in der Rückrunde die Mannschaft der Stunde. Für den krassen Außenseiter aus Henstedt ging es ausschließlich darum, die Niederlage im Rahmen zu halten. Das gelang immerhin Dörte Lange-Meyer mit zwei Einzelsiegen. Der Tabellensiebte TTV (10:18 Punkte) behauptet trotzdem seinen knappen Vorsprung zum Relegationsplatz. Auf dem bleibt Verfolger TTSC 09 mit 9:25 Zählern.