Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga der Männer 9:7 in Cloppenburg: TV Hude III bleibt oben dran

Von Andreas Giehl | 29.03.2017, 21:42 Uhr

Der TV Hude III kann in der Tischtennis-Bezirksliga weiter auf ein großes Finale um den Titel hoffen. Das 9:7 beim TTV Cloppenburg kostete aber Nerven.

Die Tischtennisspieler des TV Hude III haben beim TTV Cloppenburg eine echte Achterbahnfahrt durchlebt. Nach sehr wechselhaften Verlauf hat sich der Bezirksliga-Zweite nach Rückstand noch mit 9:7 beim Dritten durchgesetzt und kann theoretisch immer noch Meister werden. Mit 23:3 Punkten bleibt es beim knappen Rückstand auf Spitzenreiter SV Molbergen II (23:1).

Der Spieltag in der Bezirksliga war nichts für schwache Nerven. Molbergen und der TV Hude III zitterten sich zwei Wochen vor dem großen Gipfeltreffen jeweils im Schlussdoppel zu einem glücklichen 9:7-Erfolg. Während die Huder in Cloppenburg kühlen Kopf bewahren mussten, quälte sich die Molbergen parallel gegen Kellerkind TSG Hatten-Sandkrug.

Ungewohnte Doppelschwäche

Eines steht jedoch fest: Wollen die Huder Molbergen im direkten Duell am 8. April die Spitzenposition rauben, müssen sie sich steigern. Denn eine Nullnummer in den Auftaktdoppeln wie in Cloppenburg, darf ihnen hier nicht noch einmal passieren. „Die Doppel waren bis jetzt unsere Stärke. Dieses Mal leider nicht. Und wenn ich mein zweites Einzel gewinne, dann steht es später 9:4. Doch ich war schlecht. Wollen wir Molbergen noch überholen, müssen wir die schlagen und die noch zusätzlich einen Punkt gegen Cloppenburg abgeben. Vom Spielverhältnis geht da nichts mehr“, beschreibt Hudes Giuseppe Castiglione das Problem.

3:2 im Schlussdoppel

Der Turnverein wandelte dank einer perfekten ersten Einzelrunde ein 0:3 in ein 6:3 um. Aber trotz einer späteren 8:5-Führung wurde es wieder knifflig. Im Enddoppel spannten Castiglione und Cedric Meißner ihre Mitspieler lange auf die Folter. Erst der Punkt zum 11:9 im fünften Satz machte das 9:7 perfekt. Die weiteren TVH-Punkte holten: Castiglione, C. Meißner (2), Schumacher, Manskopf (2), Lebedinzew und Bantel-Tönjes.