Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Frauen Klein-Henstedt feiert 8:4-Auftaktsieg bei TV Jahn II

Von Andreas Giehl | 07.09.2017, 16:48 Uhr

Der TTV Klein-Henstedt hat das Derby in der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen gewonnen. Er setzte sich beim TV Jahn Delmenhorst II mit 8:4 durch.

Mit dem Duell des zweimaligen Meisters TV Jahn Delmenhorst II gegen den TTV Klein-Henstedt ist die Saison 2017/2018 in der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen eingeläutet worden. Die Gäste aus dem Landkreis setzten sich mit 8:4 durch.

TV Jahn tritt mit verjüngtem Team an

Der TV Jahn II hatte in den vergangenen beiden Spielzeiten in dieser Staffel den Titel geholt. In der Vorsaison blieb der Meister bei 31:1 Punkten sogar ungeschlagen. Doch für die Violetten, das hatte die sportliche Leistung bereits vor einiger Zeit verlauten lassen, bricht nach dem Verlust dreier Leistungsträgerinnen zwangsläufig ein neues Zeitalter an. Die ehemalige Spitzenspielerin Irene Dölle ist in den Bezirksoberliga-Kader des Vereins hochgerückt. Nicole Pajonk und Birte Stapp nehmen eine Auszeit. Die Mannschaft musste daher stark verjüngt werden, die sportliche Ziele wurden nach unten korrigiert. Ein Platz im gesicherten Mittelfeld wird angestrebt. Die Umsetzung könnte, das bewies schon die erste Partie, zu einem Kraftakt werden.

Petra Heitmann holt drei TTV-Punkte

Die Jahn-Nachwuchsspielerinnen werden in der neuen Umgebung zunächst Erfahrungen sammeln müssen. Das zeigte sich gegen die Henstedterinnen. Das Gästeteam nahm den Schwung der starken Rückrunde der Spielzeit 2017/17 (12:4) mit in das Auftaktspiel in Delmenhorst. In den ersten Doppeln und den Einzeln im vorderen Paarkreuz hielt Jahn noch mit. Mara-Lena Ellerbrock erspielte in der unteren Hälfte sogar noch die ein wenig überraschende 3:2-Führung gegen Routinier Heide Behlen. Danach dominierten die TTV-Spielerinnen, für die Petra Heitmann drei Soloerfolge einfuhr. Für den TV Jahn war nur noch Altmeisterin Renate Lampe erfolgreich.