Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Frauen TTSC 09 Delmenhorst überrascht den Spitzenreiter

Von Andreas Giehl | 14.10.2015, 12:30 Uhr

Die Bezirksliga-Tischtennisspielerinnen des TTSC 09 Delmenhorst haben den Spitzenreiter überrascht: Gegen den TV Dinklage holten sie mit dem 7:7 im dritten Saisonspiel ihren ersten Punkt. Der TTV Klein-Henstedt gewann das Lokalderby gegen den TSV Hengsterholz-Havekost.

In der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen hat der freche Aufsteiger TV Dinklage (7:3 Punkte), der den TuS Hasbergen besiegte, die spielfreie Riege des TV Jahn II (6:0) abgelöst. An die Tische traten auch der TTV Klein-Henstedt und der TTSC 09 Delmenhorst. Die Teams freuten sich über die ersten Punktgewinne.

Hasbergen – TTSC 09 8:4

Die Hasbergerinnen fuhren in ihrem Saisondebüt den ersten Sieg ein. Nach zunächst einer Punkteteilung in den Auftaktdoppeln zogen sie schnell eineinholbar bis auf 6:2 davon. Der TTSC konnte nicht mehr kontern. Beim Gast fehlten in Agnes Reichelt und Sabine zwei Stammkräfte.

 Punkte TuS: Hell/Piper, Hell (3), Piper (2), Harfst und N. Bork.

 Punkte TTSC: Behrens/Behrens, Elsner und K. Behrens.

Hengsterholz-Havekost – Klein-Henstedt 2:8

Das Lokalderby war eine einseitigen Angelegenheit, denn die Gastgeberinnen mussten erneut ohne Beate Kischkat auskommen und boten somit nur drei Spielerinnen auf. Das hatte zur Folge: Nur ihre Nummer eins, Silke Bremer, setzte sich erfolgreich zur Wehr. Die siegreiche Quartett aus Henstedt reicht damit die Rote Laterne an den Nachbarn weiter und sprang in der Tabelle mit 2:6 Punkten hoch auf Rang sechs.

 Punkte TSV: Bremer (2).

 Punkte TTV: Wöbse/Tonne, Lange-Meyer/Heitmann, Wöbse, Lange-Meyer, Tonne (2), Heitmann (2).

Dinklage – Hasbergen 8:2

Die überraschend starken Dinklagerinnen sorgen in der Liga weiter für frischen Wind. Auch der TuS bekam die Stärke des Neulings zu spüren. Erst nach einem aussichtslosen 0:5-Rückstand konnte er dank Christine Hell und Hannelore Harfst noch etwas Kosmetik betreiben.

TTSC 09 – Dinklage 7:7

Nach zwei Niederlagen überraschten die Delmenhorsterinnen mit einem starken Auftritt gegen den Spitzenreiter. Der Punktgewinn war nach einer tollen kämpferischen Leistung redlich verdient. Zudem stoppte Doris Elsner die Siegesserie von Dinklages Nummer zwei Lisa Tiemerding: Diese hatte bis dato mit einer starken 8:0-Bilanz aufhorchen lassen. In der unteren Hälfte bestach wie schon gegen Hasbergen Kim Behrens als prima Reservistin.

 Punkte TTSC: Elsner/Verdonck, Elsner (2), Verdonck, Reinert und K. Behrens (2).