Ein Angebot der NOZ

Tischtennis: Bezirksliga Frauen TuS Hasbergen und TV Jahn II verpassen Aufstiegsrunde

Von Andreas Giehl | 21.04.2015, 22:30 Uhr

In der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen haben die Teams des TuS Hasbergen und des TV Jahn II die Vizemeisterschaft und damit die Aufstiegsrunde verpasst. Beide bezogen in ihren letzten Partien der Saison schmerzhafte Niederlagen. Hasbergen wurde in der Endabrechung Dritter (25:11 Punkte), Jahn II Fünfter (23:13).

GW Mühlen – Hasbergen 8:5

Ohne ihre Nummer zwei Meike Piper stemmten sich die Gäste erfolglos gegen die Niederlage. Dem TuS gelangen drei Fünfsatzsiege im Einzel. Aber gerade die Überlegenheit für Grün-Weiß im vorderen Paarkreuz sollte am Ende den Ausschlag geben. Punkte TuS: Harfst/Jähne, Hell, Jähne (2) und Pape.

Mühlen – TSV Hengsterholz 8:2

Der Abstieg für den Vorletzten aus Hengsterholz stand schon vorher fest. Der Außenseiter hielt bis zum 2:2 mit, musste dann aber abreißen lassen. Die TSV-Punkte gingen auf das Konto von Bremer/Lange und Bremer.

Hasbergen – SV Molbergen II 4:8

Auch im Saisonfinale konnte der TuS Piper nicht einsetzen. Bis zum 4:3 lagen die Gastgeberinnen vorn. Dann folgte eine Reihe unglücklicher Niederlagen. Die Gäste entführten somit beide Zähler aus der Kollwitzschule. Punkte TuS: Harfst/Jähne, Hell (2) und Jähne.

Gehlenberg/Neuvrees – Jahn II 8:1

Den Delmenhorsterinnen hätte dafür schon ein Unentschieden zur Vizemeisterschaft gereicht. Doch es wurde ein Debakel, weil in Christine Niemeyer und Nicole Pajonk (Spiele kampflos abgegeben) zwei Stammspielerinnen ausfielen. Die Folge war das klare 1:8. Nur Ersatzspielerin Birte Sander gelang ein Erfolg.