Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Frauen TV Jahn Delmenhorst II lässt TTSC 09 keine Chance

Von Andreas Giehl | 24.10.2018, 17:53 Uhr

In der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen hat sich der TV Jahn Delmenhorst II (5:3 Zähler) auf Rang drei der Tabelle verbessert. Dahinter folgt die TTG DHI mit gleicher Punktzahl. In der unteren Hälfte bleibt die Situation auf den Rängen sieben und acht für den TTV Klein-Henstedt und TTSC (beide 2:6) weiter angespannt.

TV Jahn II – TTSC 09 8:0. Nach ihrer 2:8-Pleite im Aufeinandertreffen im Januar hatte der TV Jahn noch eine alte Rechnung offen. Die Revanche für das damalige 2:8 gelang den Violetten eindrucksvoll. Der TTSC fand nie ins Spiel und wurde mit der spärlichen Ausbeute von nur zwei Satzgewinnen auf die Heimfahrt geschickt. Punkte für Jahn: Niemeyer/Lampe, Schröder/Waage, Niemeyer (2), Lampe (2), Schröder und Waage.  

Dinklage II - DHI Harpstedt 7:7. Das Remis war aus Sicht der Gäste ein großer Erfolg. Denn die Frauen aus Dinklage hatten bis dato noch keinen Punkt abgegeben. Die TTG war dem Sieg sogar ein Stück näher als der TVD. Anke Westermann-Matusczyk verlor ihr erstes Einzel im oberen Paarkreuz sehr unglücklich gegen Lena Bruns in fünf Sätzen. In Durchgang vier hätte die absolute Leistungsträgerin ihres Klubs bereits den Sack zubinden können, verlor aber mit 13:15 in der Verlängerung. Punkte für DHI: Westermann-Matuszcyk/Kracke, Lemke/Templin, Westermann-Matuszcyk (2), Lemke (2) und Templin.  

Klein-Henstedt – Molbergen II 2:8. Die Henstedterinnen lagen am Beginn mit 2:1 vorn. Dann wollte ihnen rein gar nichts mehr gelingen. Das betraf vor allem die Sätze mit engem Ausgang. Auf der anderen Seite demonstrierten die Spielerinnen aus Molbergen natürlich ihre Qualitäten. Nicht umsonst verfügen sie als einziges Team in der Bezirksliga noch über eine weiße Weste. Punkte TTV: Behlen/Meyerholz, Wöbse.