Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Jungen TuS Hasbergen krönt starke Hinrunde mit Kantersieg

Von Andreas Giehl | 10.12.2018, 18:01 Uhr

Der TuS Hasbergen hat seine starke Hinrunde 2018/19 in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen mit einem 8:0-Heimsieg über den TV Dinklage gekrönt. Die Delmenhorster qualifizierten sich souverän für die Top-Sechs-Staffel.

Das Jungen-Team des TuS Hasbergen hat ganz locker den anvisierten zweiten Vorrundenplatz in der Tischtennis-Bezirksliga in trockene Tücher gewickelt. Zum Abschluss des Jahres 2018 schickten Spitzenspieler Tom Piper und seine Mannschaftskollegen ihre Gäste vom TV Dinklage mit einer 8:0-Packung auf die Heimreise.

Das TuS-Quartett hat in der Hinrunde starke 14:2 Punkte eingesammelt. Gemeinsam mit dem Herbstmeister Hundsmühler TV II (15:1) starten Piper und Co. nach der Jahreswende in der weiterführenden „Top-Sechs-Staffel“. Außer diesen zwei Teilnehmern aus der Bezirksliga-Staffel „Mitte“ gesellen sich aus der Nordliga der TuS Ekern und Frisia Loga dazu. Aus dem Süden komplettieren der TSV Riemsloh und SuS Buer das Feld.

Hasbergen gibt nur einen Satz ab

Zur endgültigen Qualifikation hätte den Hasbergern rein rechnerisch gegen den TV Dinklage bereits eine knappe Niederlage gereicht. Aber mit solchen Gedanken wollten sich die ehrgeizigen TuS-Akteure gar nicht erst befassen. Sie zogen ihr Spiel voll durch. Das fiel ihnen gegen einen dezimierten Gegner mit drei Ersatzspielern aus der zweiten Mannschaft allerdings auch nicht schwer. Der Spielverlauf war beim glatten 8:0 ziemlich einseitig. Nur die TuS-Nummer-Zwei Keno Heckmann gewährte Tom kl. Holthaus einen Satzgewinn. In allen weiteren Duellen sahen die Gäste praktisch kein Land. Die Punkte für Hasbergen holten: Piper/Castiglione, Heckmann/Fleddermann, Piper (2), Keno Heckmann (2), Joke Fleddermann und David Castiglione.