Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Jungen TV Hude wahrt nach 8:5 über VfL Stenum Vorsprung

Von Andreas Giehl | 29.01.2018, 16:17 Uhr

Vom Vorrunden-Jäger zum „Gejagten“ der Rückrunde. Herbstmeister TV Hude hat in der Jungen-Bezirksliga Staffel „Mitte“ den ersten Angriff auf seine Spitzenposition erfolgreich abgewehrt. In der Neuauflage des Landkreisduells gegen den VfL Stenum gelang dem Turnverein ein 8:5-Erfolg.

Damit konnten die Huder Jungen, die nach diesem Sieg bei 13:1 Punkten stehen, einen Verfolger bis auf weiteres abschütteln. Das VfL-Quartett zählte sich selbst eigentlich nie zum Kreis der Titelanwärter in dieser Saison, war bei 8:4-Punktausbeute nach der Hinrunde aber noch auf Tuchfühlung zum Kreisrivalen. Mit jetzt 8:6 Zählern auf dem Konto werden die VfLer den TVH im weiteren Saisonverlauf wahrscheinlich nicht mehr einholen können und spielen um die Plätze zwei bis fünf. Der Turnverein könnte am nächsten Wochenende beim nach Minuspunkten im Augenblick gefährlichsten Verfolger, dem TTV Cloppenburg mit 8:4 Punkten, im Idealfall bereits eine kleine Vorentscheidung im Titelrennen herbeiführen.

Im Hinspiel war dem Huder Nachwuchs an Stenumer Tischen ein recht klares 8:3 gelungen. Im Rückspiel dauerte es länger, bis der TVH auf die Siegerstraße einbog. Allen voran setzten im vorderen Paarkreuz Tom Piper (3) und Pascal Bausen (2) ihre Duftmarken. In der unteren Hälfte wusste dagegen Stenums Moritz Gediga (2) zu gefallen. Trotz der Niederlage sprach Stenums Trainer Dennis Stelljes von einem „vielversprechenden Rückrundenauftakt“ seiner Schützlinge und lobte Ersatzspieler Heinke Lange aus der Schülermannschaft für seinen spontanen Einsatz für den fehlenden Stammspieler Peter Höfer.