Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Jungen VfL Stenum feiert 8:6-Auftakt beim SV Bawinkel

Von Andreas Giehl | 04.10.2017, 14:26 Uhr

Nach dem bisher vielversprechenden Start des TV Hude hat am Wochenende auch der zweite Landkreisverein in der neuen Spielstaffel Bezirksliga Mitte ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Tischtennis-Nachwuchs des VfL Stenum reiste am Sonnabend nicht unter optimalen Vorzeichen zum SV Bawinkel. Trotzdem brachten die Schützlinge von Trainer Dennis Stelljes bei ihrem 8:6-Erfolg die ersten Punkte mit.

Nachdem der offizielle Saisonauftakt auf Wunsch des SV Petersdorf verschoben wurde, starteten die Stenumer Knaben einen Tag später beim SV Bawinkel in die Serie. Ein schwerer Auftakt, weil neben einem starken Gegner auch die weiteste Auswärtsfahrt zu bewältigen war. Dauerregen und rund 90 Minuten Autofahrt steckten ihnen in den Knochen. Doch als es an den Tischen endlich losging, schüttelten die VfL-Jungen ihre Sorgen sofort ab.

Außerdem mussten die Gastgeber aus Bawinkel ohne ihre nominelle Nummer eins und zwei antreten. Das nährte beim VfL die Hoffnung auf etwas Zählbares zusätzlich. Der Gegner galt in dieser Konstellation trotzdem noch als „gefährlich“. Ein Spaziergang der Gäste schien aber prinzipiell sowieso ausgeschlossen. Denn mit Moritz Gediga fehlte ein Stammspieler im hinteren Paarkreuz. Seinen Platz füllte Leander Hespos aus der zweiten Mannschaft aus.

Leander Hespos dreht 0:2-Satzrückstand

Bis zum Stand von 3:3 verlief die Partie absolut ausgeglichen. Dann gelang den Stenumern im vorderen Paarkreuz dank Siegen von Felix Hellhoff und Bastian Rang ein „Break“ zum 5:3. Den umgehenden Konter der Hausherren konnten sie in der unteren Hälfte verhindern. Dabei gelang Leander Hespos das Kunststück, einen 0:2-Satzrückstand gegen Felix Rosen zu drehen.

Die Begegnung blieb im weiteren Spielverlauf trotzdem bis zum letzten Einzel dramatisch. Schließlich war es erneut ein nervenstarker Bastian Rang, der mit einem 3:1-Erfolg über Felix Rosen das 8:6 perfekt machte. Für den VfL Stenum punkteten das Doppel Hellhoff/Rang sowie Felix Hellhoff (3), Bastian Rang (2), Peter Höfer und Leander Hespos im Einzel.

Über den ersten Saisonsieg meinte Trainer Dennis Stelljes später: „Besser konnte es kaum laufen! Die Jungs haben das klasse gemacht und immer an ihre Chance geglaubt. Dafür wurden wir belohnt.“ Für seine Truppe geht es in der Bezirksliga nun nach den Herbstferien am 22. Oktober mit der Partie beim TV Dinklage in die nächste Runde.