Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Männer Plan des TV Hude III gegen OSC Damme geht auf

Von Andreas Giehl | 25.10.2016, 13:47 Uhr

Mit 3:3-Punkten verlief die Saison des Bezirksligisten TV Hude III bisher durchwachsen. Deshalb gab es im Heimspiel gegen den OSC Damme nur eine Marschroute: Dieses Spiel gewinnen, um mit einem positiven Gefühl die längere Wettkampfpause bis zum 27. November zu überbrücken. Das ist dem Turnverein gelungen. Gegen den Aufsteiger brannte beim 9:3-Heimsieg nichts an.

„Man muss es realistisch sehen“, begann Hudes Andreas Lehmkuhl seine Nachbetrachtung der Partie. „Damme ist im Sommer als Fünfter der Bezirksklasse nicht direkt und sportlich aufgestiegen, sondern freiwillig nachgerückt. Da ist unser Anspruch klar definiert: Die zwei Punkte wollen wir unter allen Umständen mitnehmen.“

An dieser Mission kamen zu keiner Phase Zweifel auf. Die Gastgeber sorgten mit einer 6:0-Führung schnell für eine Vorentscheidung. Dass bei den TVH-Akteuren auf den hinteren Positionen die Form noch nicht stimmt, daraus macht die Mannschaft keinen Hehl. So konnte der OSC bis zum Ende des ersten Einzeldurchlaufs noch einmal auf 3:6 verkürzen. Am Beginn von Runde zwei ließen sich die Hausherren zu keiner weiteren Blöße mehr herab. Mit dreimal glatt 3:0 banden sie den den Sack zu.

Dadurch schiebt sich der Turnverein (5:3 Zähler) hinter Spitzenreiter Molbergen II (6:0) zunächst auf Rang zwei. Ihre Punkte holten: Castiglione/Feistel, C. Meißner/Lebedinzew, Lehmkuhl/Ewert, C. Meißner (2), Castiglione (2) und Lehmkuhl (2).