Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Männer TSV Ganderkesee beim 3:9 in Cloppenburg abgemeldet

Von Andreas Giehl | 23.01.2019, 13:26 Uhr

Von ihrem Start in die Rückrunde der Bezirksliga hatten sich die Tischtennisspieler vom TSV Ganderkesee weitaus mehr erhofft. Mit 3:9 verlor der Aufsteiger gegen den TTV Cloppenburg.

Nach nur zwei Stunden Spielzeit ist für den TSV Ganderkesee der Traum von zwei wichtigen Punkten im Abstiegskampf geplatzt. Das Kellerkind der Tischtennis-Bezirksliga schaffte es nicht den Tabellenvierten TTV Cloppenburg zu überrumpeln. Während beim Hinspiel im November noch ein 9:6-Sieg an der Platte errungen wurde, unterlagen sie am Wochenende 3:9. Jetzt müssen die Ganderkeseer weiter auf Rang neun ausharren, dem ersten direkten Abstiegsplatz der Liga.

Rückstand auf Relegationsplatz wächst

Mit einem Sieg hätte das TSV-Ensemble mit dem Achten Delmenhorster TB (7:11 Zähler) nach Pluspunkten gleichgezogen. So ist der Rückstand auf den Relegationsrang nach diesem Spieltag auf einen Zähler angewachsen. Denn der TV Dinklage II (nun 8:12) hat sich mit dem 9:7-Sieg im Vereinsduell gegen die eigene Dritte ein wenig Luft verschafft.

Nur Becker und Urbanski mit Siegen

Die Cloppenburger und ihre Ganderkeseer Gäste traten bis auf je einen Ausfall auf den hinteren Positionen nahezu in Bestbesetzung an. Die Hoffnungen auf ein Duell auf Augenhöhe erfüllten sich für den TSV aber nicht. Mit einem 0:3 in den Auftaktdoppeln geriet die Truppe von Spitzenspieler Thorben Neunaber recht früh unter Druck. Entspannen ließ sich die Situation in den Einzeln nicht mehr. Gianluca Becker trumpfte im vorderen Paarkreuz mit zwei Siegen auf. Aber das allein war für eine Aufholjagd zu wenig. Denn dazu gesellte sich nur noch ein Soloerfolg von Paul Urbanski im hinteren Abschnitt gegen Tuan-Anh Bui.

Partien mit großer Bedeutung

Den nächsten drei Partien des TSV kommt so im Kampf um den Klassenerhalt eine noch größere Bedeutung zu. Die Gegner in dieser wichtigen Saisonphase lauten im Februar TTV Garrel-Beverbruch, im März Schlusslicht Dinklage III und Dinklage II. Hier müssen die Ganderkeseer kräftig punkten, wenn sie im Keller noch die Kurve bekommen wollen.