Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Männer TTSC 09 Delmenhorst unterliegt TTV Cloppenburg

Von Andreas Giehl | 15.11.2016, 10:53 Uhr

In der Tischtennis-Bezirksliga tut sich der TTSC 09 Delmenhorst unvermindert schwer. Das 3:9 gegen den TTV Cloppenburg war bereits die dritte Heimniederlage in Folge. Die Ausfälle von mehreren Stammspielern sind beim Fusionsklub einfach zu gravierend. Der Aufsteiger hat nach vier Begegnungen nur 2:8 Punkte auf dem Konto und bleibt in der reduzierten Achterstaffel weiter Vorletzter. Der Vorsprung zum Relegationsplatz – diesen hat mit 1:11 Punkten die TSG Hatten/Sandkrug inne – ist weiter hauchdünn.

Die Delmenhorster durchlaufen gerade eine Talsohle. Natürlich täte ihnen ein „Stimmungsmacher“ in dieser Phase richtig gut. Nur davon ist die Mannschaft aufgrund ihrer Ausfälle einfach ein zu großes Stück entfernt. Dieser Zustand ändert sich nicht, wenn man dann einen starken Gegner wie den TTV Cloppenburg empfängt.

Für viele sind die Südoldenburger in diesem Jahr der Titelkandidat Nummer eins. Deshalb wussten die 09er praktisch schon vor dem ersten Ballwechsel, dass es gegen den Favoriten allein um Schadensbegrenzung geht. Zumal neben Spitzenspieler Chirasak Nakpanich mit Jannis Rathjen und Thomas Fleige die oberen Drei aus dem Stamm ausfielen. Schon nach den Doppeln war die Partie praktisch vorentschieden. Die Gäste holten alle Doppel und zogen auf 3:0 weg. Fortan betrieben die Gastgeber, feinsäuberlich über jedes Paarkreuz verteilt, mit jeweils einen Einzelsieg Kosmetik.

Kämpferherz bewies beispielsweise Maik Kandler. Die Interims-Nummer-Eins konnte Willi Weikum trotz 0:2-Satzrückstand noch in die Knie zwingen. In der Mitte trug sich Simon Book in die Siegerliste eintragen. Im unteren Abschnitt kam Ersatzspieler Yanik Pietsch und Kenneth Wong zum Einsatz. Erfreulich war in diesem Zusammenhang das 3:0 von Pietsch gegen Tuan-Anh Bui.

An der klaren Heimniederlage der 09er änderte das nichts. Die Hoffnungen beim TTSC ruhen deshalb nun auf der nächste Partie gegen den Drittletzten TV Dinklage III.