Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga TTV Klein-Henstedt verhindert den Fehlstart

Von Andreas Giehl | 20.09.2016, 14:45 Uhr

In der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen haben zwei Partien mit Beteiligung von Teams aus dem Landkreis stattgefunden. Dabei hat der TSV Hengsterholz-Havekost sein Saison-Auftaktspiel gegen die TSG Hatten-Sandkrug mit 2:8 verloren. Besser machte es TSV-Nachbar TTV Klein-Henstedt. Der Truppe um Spitzenspiel Marian Wöbse gelang beim 8:5 gegen Molbergen II der erste Saisonsieg.

Hengsterholz-Havekost – Hatten-Sandkrug 2:8. Die vergangenene Saison war für das Quartett aus Hengsterholz kein Zuckerschlecken. Fast die gesamte Serie musste es dezimiert mit nur drei Spielerinnen auskommen. Die Folge war der letzte Platz. Wird in dieser Runde vieles besser? Auftaktgegner war aber ausgerechnet das junge Team der Sandkrugerinnen. Dieses hatte in der Vorsaison die Aufstiegsplätze nur knapp verfehlt.

Die Gastgeberinnen versäumten nach einem 1:1 in den Auftaktdoppeln die 2:1-Führung. Silke Bremer unterlag im fünften Satz gegen Jennifer Kuntze. So nahmen die Gäste das Heft in die Hand und arbeiteten sich schnell einen Vorsprung heraus. Die TSV-Punkte gingen auf das Konto ihres Doppels Bleydorn/Kischkat und von Beate Kischkat im Einzel.

Klein-Henstedt – Molbergen II 8:5. Bei ihrer Saisonpremiere hatten die Henstederinnen dem TuS Hasbergen die Punkte abtreten müssen. Nach dem Erfolg gegen Molbergen war deswegen die Erleichterung groß. Ein Fehlstart wurde vermieden.

Die Gastgeberinnen gingen in diesem Duell zunächst mit 4:1 in Führung. Doch der Gegner aus Molbergen steckten nicht auf und leisteten weiter energischen Widerstand. Ihren Vorsprung konnten Meyer und Co. jedoch ins Ziel retten. Dörte Lange-Meyer hatte mit drei Soloerfolgen daran einen maßgeblichen Anteil. Die TTV-Punkte holten Lange-Meyer/Heitmann, Wöbse (2), Lange-Meyer (3), Tonne und Heitmann.