Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga TV Jahn Delmenhorst II steht vor dem Titel

Von Andreas Giehl | 16.03.2016, 07:19 Uhr

In der Tischtennis-Bezirksliga der Damen steht der TV Jahn Delmenhorst II ganz dicht vor dem Titelgewinn.

Während am Montag die Violetten selbst ihre Pflichtaufgabe gegen Kellerkind TSV Hengsterholz mit Bravour gelöst haben, profitierten sie vorrangig von Schützenhilfe seitens des Stadtrivalen TuS Hasbergen. Die Truppe von Spitzenspielerin Christine Hell stahl dem nach Minuspunkten ärgsten Jahn-Verfolger beim 8:3-Sieg beide Punkte.

 Hatten-Sandkrug - Hasbergen 3:8. Nachdem das TuS-Quartett vor einer Woche zunächst Spitzenreiter Jahn II beim 7:7 einen Punkt abluchst hatte, holte die Truppe am Freitag bei deren aktuell schärfsten Konkurrenten aus Hatten-Sandkrug sogar beide Zähler. Der entscheidende Faktor bei Hatten/Sandkrug war wohl der Ausfall ihrer in der Saison ungeschlagenen Nummer eins Anja Kus. Das soll aber die Leistung der Gäste nicht schmälern, die es in ihrem letzten Saisonspiel offenbar noch einmal wissen wollten. Nach 2:3-Rückstand drehte der TuS richtig auf und gab kein Match mehr ab. Die Hasbergerinnen beschließen die Runde mit 24:8 Punkten und bleiben vorerst Zweiter. Ob das auch am Ende so sein wird, hängst jetzt von den letzten Ergebnissen der anderen Mannschaften aus der Spitzengruppe ab. Punkte TuS: Harfst/Jähne, Piper/Hell, Hell (2), Piper, Harfst (2) und Jähne.

 Jahn II - Hengsterholz-Havekost 8:1. Nach dieser tadellosen Leistung steht die Jahn-Reserve mit 25:5 Punkten unmittelbar vor dem Titelgewinn. Dafür reicht jetzt bereits ein Remis im letzten Spiel am 15. April in Gehlenberg. Der TVJ war gegen das Schlusslicht drückend überlegen und gab insgesamt nur vier Sätze ab. Den Ehrenzähler für die Gäste holte Silke Bremer, während für Jahn Dölle/Lampe, Niemeyer/Pajonk, Dölle (2), Niemeyer, Lampe (2) und Pajonk punkteten.