Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksoberliga TV Hude III gewinnt bei Quitt Ankum mit 9:4

Von Andreas Giehl | 08.03.2016, 12:00 Uhr

Der TV Hude III ist in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer auf den siebten Tabellenplatz geklettert. Er gewann bei Quitt Ankum mit 9:4.

Die Bezirksoberliga-Tischtennisspieler des TV Hude III haben ein Schlüsselspiel im Kampf gegen den Abstieg gewonnen. Der gewann beim Tabellenvorletzten Quitt Ankum mit 9:4 und verbesserte sich dadurch auf Tabellenplatz sieben.

TVH ist in der Rückrunde ungeschlagen

Durch diesen Sieg hat sich der TVH (12:14 Zähler) ein Polster von vier Pluspunkten zum ersten, direkten Abstiegsplatz (Ankum/8:22) erarbeitet. Ein wichtiges Etappenziel, denn der Tabellenletzte SV Bawinkel (2:26) dürfte nicht mehr zu retten sein. Der Vorletzte, der Tabellenneunte, aus Ankum wird zwar im weiteren Saisonverlauf noch punkten, bestreitet aber nur noch drei Spiele. Auch diese Mannschaft sollten die Huder um Spitzenspieler Julian Meißner hinter sich lassen. Ein härtnäckiger Konkurrent im Rennen um Platz sieben bleibt dagegen der BV Essen. Die Südoldenburger belegen den Relegationsrang, sitzen den Hudern mit 11:15 Punkten aber dicht im Nacken. Die Huder hoffen aber, dass sie ihre gute Form konservieren und ihre starke Serie so fortsetzen können. In der Rückrunde sind sie mit 6:2 Punkten noch ungeschlagen.

Castiglione macht den Sack zu

Beim Spiel in Ankum mussten beide Teams jeweils auf einen Stammspieler verzichten. Die Huder erwischten den besseren Start und führten zur „Halbzeit“ mit 6:3. In der zweiten Einzelrunde wurden die Duelle noch umkämpfter. Die Gäste zeigten hier mehr Geschick und der in der Rückrunde noch ungeschlagene Giuseppe Castiglione, Nummer vier des TVH, machte bereits im mittleren Paarkreuz den Sack zu.