Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksoberliga TV Hude III muss zwei 7:9-Niederlagen hinnehmen

Von Andreas Giehl | 03.11.2015, 08:00 Uhr

Die Tischtennisspieler des TV Hude III haben zweimal mit 7:9 verloren – bei Olympia Laxten II und gegen den BSV Holzhausen.

Die Saison 2015/2016 hätte für die Tischtennisspieler des Bezirksoberligisten TV Hude III im Stile der vergangenen Wochen weitergehen können. Mit drei Siegen hatte sich der Aufsteiger aus der Krisenregion herausgeschmettert. Am vergangenen Spieltag lief für die TVH-Mannschaft um ihre Nummer eins Nils Werner jedoch vieles verkehrt: Sie ist nach 7:9-Schlappen bei Olympia Laxten II und daheim gegen den BSV Holzhausen auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt.

Im Lingener Stadtteil Laxten reichte es für die Huder, die in Andreas Lehmkuhl (für Jonas Schrader) guten Ersatz aufbieten konnten, nicht zum Punktgewinn. Die letzte Chance der Gäste verpuffte im fünften Satz des Schlussdoppels.

Zwei Einzelpunkte kampflos verloren

Deshalb wollten die Huder im Heimspiel gegen Holzhausen unbedingt in die Erfolgsspur zurückkehren. Doch daraus wurde nichts. Wegen der sogenannten „Fünften-Spiel-Regel“ mussten sie taktisch bedingt Thomas Rohlfs aufstellen. Der konnte aber nicht antreten, sodass zwei Einzelpunkte kampflos an den BSV gingen. Das TVH-Team versuchte trotzdem, noch irgendwie ein 8:8 zu retten. Aber der Versuch scheiterte. Damit weisen die Huder nun 6:6 Punkte auf.