Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-DM der Senioren Marco Stüber schraubt die Erwartungen zurück

13.05.2016, 16:53 Uhr

Das größte nationale Ereignis für die deutschen Tischtennis-Senioren steigt in diesem Jahr in der Großsporthalle „Am Auepark“ in Kassel. Am Pfingstwochenende vom 14. bis 16. Mai treffen sich insgesamt 495 Aktive und ermitteln in den drei Tagen ihre Deutschen Meister im Einzel, den Doppel- und Mixed-Konkurrenzen. Mit dabei: Marco Stüber vom TV Hude, der in der Ü40-Klasse startet.

Drei Jahre in Folge fanden die nationalen Senioren-Titelkämpfe in Bielefeld statt. In 2016 gehen die Oldies diesmal in Hesssen auf Titeljagd. Wie gewohnt in sieben Altersklassen, beginnend mit der Altersklasse AK 1 (ab 40 Jahren) bis zur AK 7 (ab 80 Jahren).

Stüber konnte sich seit seiner erster Teilnahme bei den Senioren fast immer über die Bezirks- und später Landesmeister für die „Deutschen“ qualifizieren. Für das Bundesfinale in einem starken 48er-Feld hängt er seine Erwartungen aber wie gewohnt nicht allzu hoch.

Huder will Gruppenphase überstehen

„Ich bin fit. Aber in meiner Vorrundengruppe bin ich vom TTR-Wert wohl der Schlechteste. Aber die Anderen sind bestimmt nicht unerreichbar. Eine gute Leistung wäre, wenn ich die Gruppenphase überstehen würde. Das ist schwer, aber nicht unmöglich.

In der Gruppe fünf begegnet der 46-Jährige Marco Vester (TTG St. Augustin) vom Westdeutschen TT-Verband. Der gehört als Gruppenkopf zum erweiterten Favoritenkreis dieser Altersklasse. Seine anderen Konkurrenten auf einen der ersten beiden Gruppenplätze und das Weiterkommen sind Oljeg Basaric (TB Untertürkheim) aus Baden-Württemberg und Volker Schramm (TTF Besseringen/Sachsen).

Auch im Doppel und Mixed im Einsatz

Im Doppel tritt Stüber am Sonntag mit Ralf Schweneker vom TSV Eintracht Hittfeld an. Gegner in Runde eins ist hier das Bayrische Duo Steffen Kirner/Martin Pachatz (TV 1881 Altdorf/Spvgg. Erdweg). Im Mixed geht er mit seiner Stammpartnerin Anke Black vom TuS Sande an den Start.