Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Landesliga Frauenteam des TV Jahn tritt beim Elsflether TB an

Von Andreas Giehl | 03.12.2015, 14:30 Uhr

Die Tischtennisspielerinnen des TV Jahn Delmenhorst sind an diesem Freitag, 20 Uhr, auswärts gefordert. Das Landesligateam tritt beim Elsflether TB an.

Im letzten Punktspiel des Jahres 2015 sind die Landesliga-Tischtennisspielerinnen des TV Jahn Delmenhorst noch einmal richtig gefordert. An diesem Freitag wollen sie ab 20 Uhr im Nachbarschaftsduell beim Elsflether TB nichts anbrennen lassen. Der Tabellenachte „muss“ beim Aufsteiger gewinnen, will er den Kontakt zu den Mannschaften auf den darüberliegenden Plätzen nicht abreißen lassen.

Elsfleth belegt Abstiegsplatz

Mit großem Interesse hat das Jahn-Quartetts in der Vorwoche die Ergebnisse der Konkurrenz verfolgt. Im „Krisengipfel der Liga“ haben sich beispielsweise Elsfleth und Union Meppen 7:7 getrennt. Damit verharrt das Duo mit 1:13 beziehungsweise 1:17 Punkten auf den direkten Abstiegsplätzen und tritt mehr oder weniger auf der Stelle. Das kann dem TVJ (5:11 Zähler) nur recht sein. Als „unpassend“ haben die Delmenhorsterinnen aber den Überraschungssieg des Hundsmühler TV gegen Spitzenreiter SV Molbergen empfunden. Dadurch vergrößerte sich ihr Rückstand zum HTV und Hoggstede (beide 9:9 Punkte). Mit einem Sieg in Elsfleth würde die Jahn-Riege dem Duo aber wieder näherrücken. Tendenziell zeichnet sich aber, langfristig gesehen, wohl eine Relegationsteilnahme für Wibke Krüger und Co. ab. Doch die Saison ist noch lang. Allerdings sollte das Team den ETB unbedingt schlagen, damit nach unten hin endgültig alles abgesichert ist.

Jahn-Spitzenspielerin warnt

Einige ETB-Spielerinnen kennt Krüger noch von früheren Landesliga-Gastspielen des Aufsteigers aus der Wesermarsch. Deshalb warnt sie: „Er steht natürlich von den Bilanzen im Moment ganz schlecht da. Leicht wird die Aufgabe trotzdem nicht. Bei unserem knappen Arbeitssieg gegen Meppen haben wir uns bereits überaus schwergetan.“